43.522 Unterschriften für «Klimanotstand»

43.522 Unterschriften für «Klimanotstand»

Ein breites Berliner Bündnis hat innerhalb von drei Monaten zehntausende Unterschriften für die Ausrufung eines Klimanotstands in der Hauptstadt gesammelt.

Volksinitiative zu Klimanotstand

© dpa

Ein Unterschriftenbogen zur Ausrufung des Klimanotstands, hier für Brandenburg. Im Nachbarbundesland wird seit Anfang August gesammelt.

Die Politik müsse entschlossener gegen Klimawandel und Erderwärmung vorgehen, sagte Sprecher Marko Dörre am Dienstag, den 20. August 2019 anlässlich der Übergabe der Unterschriften an Abgeordnetenhaus-Präsident Ralf Wieland. Für eine derartige Volksinitiative als Massenpetition sind mindestens 20.000 gültige Unterschriften nötig. Da für den «Klimanotstand» deutlich mehr zusammenkamen, muss sich das Parlament nun mit der Thematik befassen - vorbehaltlich der Prüfung der eingereichten Listen.
Greta Thunberg
© dpa

Fotos: Fridays for Future mit Greta Thunberg

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler nahmen am 29. März 2019 an der Klimademonstration «Fridays For Future» teil. Höhepunkt war eine Rede der Initiatorin Greta Thunberg vor dem Brandenburger Tor. mehr

Panorama Berlin
© himbeerline - stock.adobe.com

Energie & Umwelt

Erneuerbare Energien in Berlin, grüne Geldanlagen, Energieratgeber, Strompreisrechner, aktuelle Nachrichten zu Energie & Umwelt und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 20. August 2019