Test in Spandau: Spezielles Salz als Energiespeicher

Test in Spandau: Spezielles Salz als Energiespeicher

Ein spezielles Salz soll in einem Pilotprojekt von Vattenfall in Berlin-Spandau Strom länger haltbar machen.

Schild mit der Aufschrift "Vattenfall"

© dpa

Schild mit der Aufschrift "Vattenfall"

In einer Anlage des Heizkraftwerks Reuter ist die Technologie seit Donnerstag (11. April 2019) für sechs Monate im Test, wie der Energie-Konzern mitteilte. Vattenfall arbeitet dabei mit dem schwedischen Unternehmen SaltX Technology zusammen. Das verwendete Salz hat eine Nanobeschichtung und kann dadurch bis zu zehnmal mehr Energie aufnehmen als Wasser. Daher sei es ein geeigneter Speicher, um Strom aus erneuerbaren Energiequellen länger nutzbar zu machen. Solarenergie könnte so etwa auch an bedeckten Tagen genutzt werden. Nach der Testphase sollen die gesammelten Daten ausgewertet und Ende des Jahres präsentiert werden.
Panorama Berlin
© himbeerline - stock.adobe.com

Energie & Umwelt

Erneuerbare Energien in Berlin, grüne Geldanlagen, Energieratgeber, Strompreisrechner, aktuelle Nachrichten zu Energie & Umwelt und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 12. April 2019