Eine Million Euro für Berliner Stadtbäume gespendet

Eine Million Euro für Berliner Stadtbäume gespendet

Sechs Jahre nach dem Start einer sogenannten Stadtbaumkampagne in Berlin hat die Spendensumme für mehr Grün in der Stadt die Millionengrenze erreicht.

Stadtbäume für Berlin

© dpa

Mit der Kampagne «Stadtbäume für Berlin» will die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt dem zunehmendem Verlust von Bäumen an den Berliner Straßen entgegenwirken.

Mit Hilfe des Geldes wurden bislang mehr als 8000 zusätzliche Straßenbäume gepflanzt, wie die Umweltverwaltung am Montag (5. November 2018) mitteilte. Im Herbst kommen demnach 600 in den Bezirken Pankow, Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf und Treptow-Köpenick hinzu, im nächsten Frühjahr weitere 600 in Neukölln, Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg und Tempelhof-Schöneberg.

Rund 440.000 Straßenbäume in Berlin

Berlin gehört mit rund 440.000 Straßenbäumen laut Umweltverwaltung zu den grünsten Metropolen der Welt. Für Erhalt und Erneuerung des Bestandes sind die Bezirke zuständig, die jedoch nach Abholzungen oft nicht mit Neupflanzungen nachkommen. Im Rahmen der Stadtbaumkampagne kann daher jedermann dazu beitragen, das neue Bäume gepflanzt werden.

Senat gibt Geld zur Spende dazu

Die Pflanzung und dreijährige Pflege eines Baumes kostet 2000 Euro. Sind je 500 Euro Spenden erreicht, gibt der Senat die restlichen 1500 Euro dazu. Wer 500 Euro oder mehr spendet, kann sich sogar einen Standort für «seinen» Baum aussuchen.

Stadtbaumkampagne ist «Erfolgsgeschichte»

Umweltstaatssekretär Stefan Tidow nannte die Stadtbaumkampagne eine «Erfolgsgeschichte» und dankte den Spendern, zu denen auch Unternehmen und Verbände gehören. «Sie helfen uns dabei, Berlin als grüne Metropole zu erhalten.»
Logo beBerlin

Stadtbäume für Berlin

Der Berliner Senat im Jahr 2012 die Stadtbaumkampagne "Stadtbäume für Berlin" mit dem Ziel initiiert, zusätzliche Straßenbäume mit Hilfe von Spenden zu pflanzen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 5. November 2018