Berliner Energie- und CO2-Bilanz vorgestellt

Berliner Energie- und CO2-Bilanz vorgestellt

Laut Amt für Statistik Berlin-Brandenburg ist der Energieverbrauch in Berlin trotz Wirtschafts- und Bevölkerungswaschstum gesunken.

Kraftwerk Klingenberg

© dpa

Das Heizkraftwerk Klingenberg in Berlin-Rummelsburg (Archiv)

Das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg hat am Montag, den 14. Mai 2018 die Berliner Energie- und CO2-Bilanz für das Jahr 2015 vorgestellt. Die Bilanz zeigt einen um 2,0 Prozent gesunkenen Endenergieverbrauch und um 3,2 Prozent gesunkene CO2-Emissionen gegenüber dem Jahr 2014.

Wachstum und Verbrauch entkoppeln

Wirtschaftssenatorin Ramona Pop sagte anlässlich der Veröffentlichung der Zahlen: "Trotz Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstum verbrauchen die Berlinerinnen und Berliner immer weniger Energie. Diesen Weg wollen wir weiter fortsetzen und die positive Entwicklung verstetigen." Pop forderte in diesem Zusammenhang eine Entkoppelung des Wirtschaftswachstums vom Ressourcenverbrauch.

Stadtwerke sollen Energiewende antreiben

"Unser Ziel ist es, den Anteil der erneuerbaren Energien im Strom- und Wärmebereich weiter deutlich zu erhöhen und so die im Energiewendegesetz gesetzten Klimaziele zu erreichen. Dafür steht uns unser Stadtwerk als vollwertiger Energiewendeakteur zur Seite", so Pop weiter.
Solarmodul am Hauptbahnhof
© himbeerline - stock.adobe.com

Energie für Berlin

Solarzellen, Windkraftanlagen und Blockheizkraftwerke versorgen die Hauptstadt mit Energie. Immer mehr davon stehen im Berliner Stadtgebiet. mehr

Panorama Berlin
© himbeerline - stock.adobe.com

Energie & Umwelt

Erneuerbare Energien in Berlin, grüne Geldanlagen, Energieratgeber, Strompreisrechner, aktuelle Nachrichten zu Energie & Umwelt und mehr

Aktualisierung: 20. Juni 2018