Holger Thorsten Schubart: Saubere Neutrino-Energie für die Menschheit

Holger Thorsten Schubart: Saubere Neutrino-Energie für die Menschheit

Die Neutrino Energy Group will die „erneuerbarste der erneuerbaren Energien“ für die Menschheit nutzbar machen.

Holger Thorsten Schubart

© Holger Thorsten Schubart

Es ist nicht zu übersehen, dass unsere Welt in eine Klimakatastrophe schlittert und wir viel zu wenig dagegen tun. Aktuelle Schülerproteste wollen Wirtschaft und Unternehmen unter Druck setzen, damit sie ihre Energiepolitik überdenken. Wirkung zeigt das bislang nicht. Dabei könnte mit ein wenig umgeschichteten Kapital eine ganz neue Energiequelle erschlossen werden, so Holger Thorsten Schubart, CEO der Neutrino Energy Group.

Naturschutzverbänden erhalten Unterstützung von Holger Thorsten Schubart

Besonders der vertagte Kohleausstieg ist Holger Thorsten Schubart ein Dorn im Auge. Zusammen mit seinen Wissenschaftlern aus den verschiedensten Universitäten, zusammengeschlossen in der weltweit aktiven Neutrino Energy Group, ist sich der Unternehmer sicher: Würden mehr Gelder in Zukunftstechnologien investiert, so könnte ein Ausstieg schon deutlich früher möglich sein. Mit diesem Vorstoß kommt Holger Thorsten Schubart deutschlandweit 59 Prozent der Bevölkerung entgegen. Laut ARD Morgenmagazin wünschen sich diese nämlich einen möglichst schnellen Schluss der Kohleverstromung.

Das Windkraft-Journal berichtet außerdem, dass es längst möglich ist, die Energie des solaren und kosmischen nichtsichtbaren Strahlenspektrums zu nutzen. Als CEO der Neutrino Energy Group hat er schon im Jahr 2014 eine Theorie öffentlich gemacht, die eine dezentrale Energiegewinnung durch nichtsichtbare Strahlung propagiert. Im nächsten Jahr bekam das Thema Neutrinos weiteren Zuspruch – denn der Nobelpreis für Physik wurde an zwei Forscher verliehen, die beweisen konnten, dass die Mini-Neutronen über eine Masse verfügen und das US Department of Energy proklamierte die nichtsichtbare Strahlung als Energie der Zukunft.

Neutrino Energy Group nutzt Atomic Vibrations zur Energiegewinnung

Da die Neutrinos nun auch bewiesenermaßen eine Masse besitzen, ist die Theorie gesichert, daraus elektr. Energie zu wandeln (E=mc²). Der einzige Knackpunkt besteht darin, dass die winzigen hochenergetischen Teilchen auf Material treffen müssen, das über eine sehr hohe Dichte verfügt. Durchqueren sie dieses, so geben sie einen Teil ihrer kinetischen Energie ab. Bei etwa 60 Milliarden Neutrinos, die pro Sekunde jeden Quadratzentimeter Erdoberfläche durchqueren, ist definitiv ausreichend Potenzial vorhanden, um fossile Brennstoffe in Zukunft vollständig abzulösen. Um diesem Ziel so schnell es geht näher zu kommen, hat die Neutrino Energy Group mit dotierten Kohlenstoff- und Siliziumderivaten Materialen entwickelt, die dicht genug sind, um entsprechende Wechselwirkungen hervorzurufen. Dabei werden die Atomic Vibrations zusätzlich über Resonanzen verstärkt. Dieses Material wird in einem Spezialverfahren auf metallische Träger aufgedampft. Das Ergebnis sind Elektronen in diesen Trägern (z. B. Folien), die anfangen sich zu bewegen (Gleichstrom).

Neutrinos sind eine permanente Energiequelle, ein unaufhörlicher Strom energetischer Teilchen

Holger Thorsten Schubart macht nicht nur darauf aufmerksam, dass die kleinen Verwandten der Neutronen hochenergetische Teilchen sind. In der Sächsischen Zeitung weist er zudem darauf hin, dass es sich bei Neutrinos um die nach Photonen am häufigsten vorkommenden Teilchen des Universums überhaupt handelt. Da sie bei den verschiedensten kosmischen Ereignissen gebildet werden – unter anderem, wenn ein Stern explodiert und auch permanent in gewaltigen Mengen von der Sonne ausgestoßen werden – stellen sie einen niemals versiegenden hochenergetischen Partikelstrom dar, der permanent auf uns niederprasselt und der damit die niemals versiegende Energiequelle der Zukunft ist.

Mit dem Neutrino Power Cube/Neutrinovoltaic zu unendlich verfügbarer Energie an jedem Ort

Neutrino Power Cubes/Neutrinovoltaic sind kleine Wunderwerke der Technik. Sie sollen dafür sorgen, aus nichtsichtbarer kosmischer Strahlung elektrischen Strom zu gewinnen – und das immer und überall, dezentral. Dank der Neutrino Power Cubes/Neutrinovoltaic wird es also in Zukunft möglich sein, Energie dort zu wandeln und bereitzustellen, wo sie gerade gebraucht wird. So könnten nicht nur kleine Elektrogeräte oder Elektroautos, sondern in Zukunft ganze Haushalte rund um die Uhr mit Strom versorgt werden. Neutrino Power Cubes/Neutrinovoltaic Technologie ist gleichsam einer Solarzelle, die auch ohne Licht, bei völliger Dunkelheit elektr. Strom bereitstellt und die die herkömmliche Photovoltaik in Kürze erstmals sinnvoll ergänzen wird.
Hinweis: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Anzeige. Berlin.de und die BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG sind nicht für den Inhalt verantwortlich.

Aktualisierung: 12. April 2019