Polizei warnt vor Betrügern auf Internet-Marktplätzen

Polizei warnt vor Betrügern auf Internet-Marktplätzen

Immer wieder kommt es im Internet zu Betrügereien - besonders beim Online-Shopping. Dabei müssen sogenannte Fakeshops noch nicht einmal mit eigenen Seiten in Erscheinung treten.

Frau beim Onlineshopping

© dpa

Auch beim Online-Shopping ist Vorsicht vor sogenannten Fakeshops angesagt.

Tatort Online-Marktplatz

Sie sind nach Angaben des Landeskriminalamtes Niedersachsen mitunter auch als Händler auf Marktplätzen wie Amazon zu finden. Zu erkennen sind beide Fakeshop-Varianten erst einmal an Preisen, die konkurrenzlos niedrig und damit verdächtig sind. Bei den falschen Shops auf Marktplätzen sollten Verbraucher zudem stutzig werden, wenn der angebliche Verkäufer eine Kontaktaufnahme und die anschließende Überweisung des Zahlungsbetrags oder die Nutzung alternativer, kaum rückverfolgbarer Bezahlmethoden verlangt. Grundsätzlich gilt es den Experten zufolge, immer über den Warenkorb einzukaufen und auch nur über den jeweiligen Marktplatz mit dem Verkäufer zu kommunizieren.

Vorsicht vor Phishing-Attacken

Nicht ausgeschlossen ist nach Angaben der Polizei auch, dass Betrüger versuchten, ihre Opfer über Links auf eine gefälschte Marktplatz-Seite zu locken, um ihre Zugangsdaten abzugreifen (Phishing) oder ihnen Schadsoftware unterzuschieben.
Mysterium Bandbreite
© dpa

Internet

Wohin geht das Web? Startups in Berlin, Trends aus der Webwelt und Aktuelles aus dem Bereich Internet. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 12. Januar 2018 16:08 Uhr

Weitere Meldungen