Berlin wird Modellregion für schnelles Internet

Berlin wird Modellregion für schnelles Internet

Der Berliner Senat plant eine Kooperation mit der Telekom. Das Land soll Modellregion für den Ausbau des 5G Netzes werden.

Breitbandausbau

© dpa

Ein Mitarbeiter einer Erdbaufirma bündelt Glasfaser-Leerrohre.

Die fünfte Mobilfunkgeneration, kurz 5G, wird Nachfolger des LTE-Netzes. Mit der neuen Generation soll der gestiegenen Datenmenge durch mobile Nutzung, wie auch zukünftigen Entwicklungen im Bereich Virtual Reality und Augmented Reality Rechnung getragen werden.

Ausbau soll beschleunigt werden

Der Telekommunikationskonzern baut seit vergangenem Jahr das notwendige Netz in der Hauptstadt auf. Nun haben beide Seiten Wege vereinbart, das Tempo zu steigern, wie sie am Montag mitteilten.

Forschungs- und Gewerbestandorte haben Vorrang

Das Land stellt demnach Infrastruktur wie Straßenlaternen und Werbe-Uhren für die Funkanlagen bereit. Vorrang sollen Forschungs- und Gewerbestandorte haben, darunter die Technologieparks in Adlershof, rund um die Technische Universität in Charlottenburg und an der Freien Universität in Dahlem, zudem der geplante Siemens-Campus in Spandau. Auch wichtige Verkehrswege sollen Vorrang erhalten.
Telefonieren mit Headset
© dpa

Handy-Strahlung: Mögliche Risiken reduzieren

Das Smartphone ist immer dabei, ob in der Hand, am Ohr oder in der Tasche. Mögliche gesundheitliche Schäden durch die Strahlung der Geräte sind nicht geklärt und weiter Gegenstand der Forschung. Dennoch raten Experten zur Vorsicht und Maßnahmen, um die eigene Strahlendosis zu reduzieren. mehr

Verbraucherschutz - Mobilfunk und Handy

Das Verbraucherportal des Senats beantwortet rechtliche Fragen zu Handyrechnungen, -verträgen oder Roaming-Gebühren und listet Anlaufstellen für Beratungen und Beschwerden. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 21. Januar 2019 16:14 Uhr

Weitere Meldungen