Apple schließt WLAN-Sicherheitslücke in iOS 10.3

Kurz nach der Auslieferung von iOS 10.3 schickt Apple ein wichtiges Update hinterher. Für ältere iPhones gibt es zusätzlich eine neue Funktion.
Apple-iOS-Update
Apple hat 10.3.1 veröffentlicht. iOS-Nutzer sollten das Update schnell installieren. © dpa

Wenige Tage nach der Veröffentlichung von iOS 10.3 liefert Apple ein Sicherheitsupdate nach. Es schließt eine gefährliche Schwachstelle in der WLAN-Verwaltung.

Zügig auf iOS 10.3.1 aktualisieren

Laut Apple-Sicherheitshinweis könnten Angreifer über die Lücke Befehle auf dem WLAN-Chip ausführen. Nutzer sollten deswegen zügig auf iOS 10.3.1 aktualisieren. Eine weitere Neuerung mit iOS 10.3.1 ist ein kürzerer Updateweg für ältere iPhones mit 32-Bit-Prozessor. Die iPhones 5 und 5c lassen sich nun ebenfalls über das Einstellungs-Menü aktualisieren und müssen nicht mehr per iTunes und USB-Kabel mit neuer Software versorgt werden.

Daten vor Update sichern

Wer sein iOS-Gerät noch nicht auf iOS 10.3 aktualisiert hat, sollte vorher auf jeden Fall seine Daten per iTunes oder iCloud sichern. Mit der neuen Betriebssystem-Version führt Apple auch ein neues Dateisystem ein. Das neue System APFS und das alte Format HFS+ sind nicht kompatibel. Geht beim Update etwas schief, droht schlimmstenfalls Datenverlust.

iPhone 6 Plus

Handy

Die neusten Geräte, die besten Verträge. Alle News und Trends rund ums Handy bei Berlin.de mehr »
Quelle: dpa
Aktualisierung: Mittwoch, 3. Januar 2018 17:57 Uhr
(Bilder: dpa; Dash - Fotolia.com)