Leica präsentiert kleinste Vollformat-Systemkamera

Leica präsentiert kleinste Vollformat-Systemkamera

Leica bringt drei neue Kameras auf den Markt - darunter mit der Leica M9 die nach Herstellerangaben kleinste Vollformat-Systemkamera der Welt. Sie hat die Abmessungen 139 mal 37 mal 80 Millimeter und besitzt einen Sensor im Format 24 mal 36 Millimeter.

Kleinste Vollformat-Systemkamera

© dpa

Teurer Winzling: Die Leica M9 schlägt mit 5495 Euro zu Buche und ist laut Hersteller die kleinste Vollformat-Systemkamera der Welt.

Der CCD-Bildsensor sei eigens für die M9 entwickelt worden und bietet eine Auflösung von 18 Millionen Pixel, teilt das Unternehmen in Solms mit. Die M9 kostet 5495 Euro.
Bei der X1 handelt es sich um ein kompaktes Modell mit fest montiertem Elmarit-Objektiv (1:2,8/24 mm). Die X1 ist mit einem CMOS-Bildsensor im APSC-Format ausgestattet, erläutert der Hersteller. Die Auflösung beträgt 12,2 Megapixel. Die mit einem 2,7- Zoll-Display und HDMI-Schnittstelle ausgestattete Kamera kommt im Januar 2010 in den Handel und kostet 1550 Euro.
Die S2 als drittes neues Modell wurde bereits auf der Fotomesse Photokina 2008 vorgestellt. Sie komme jedoch erst Ende September 2009 in den Handel, berichtet der Hersteller. Es handelt sich um ein Profimodell für 18 600 Euro mit einer Auflösung von 37,5 Megapixeln.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 10. September 2009 15:28 Uhr

Weitere Meldungen