Outlook: Feinere Zeiteinteilung im Kalender

Outlook: Feinere Zeiteinteilung im Kalender

Outlook unterteilt die Tage in der Wochen- oder Tagesansicht des Kalenders standardmäßig in Stunden bzw. halbe Stunden. Normalerweise reicht das völlig, da die meisten Termine zur halben oder vollen Stunde beginnen.

Ein Arzttermin beispielsweise kann aber auch um 11.45 Uhr beginnen ­ und lässt sich dann nicht korrekt bei Outlook eintragen. Dann muss erst per Doppelklick das Terminfenster geöffnet und der Startzeitpunkt manuell eingestellt werden. Mit einem Kniff lässt sich eine flexiblere Zeiteinteilung erreichen.
Dazu mit der rechten Maustaste am linken Kalenderrand auf die vertikale Zeitachse klicken. Im Kontextmenü sind die Intervalle 60, 30, 15, 10, 6 und 5 Minuten aufgeführt. Damit lassen sich nun auch ungerade Termine wie 9.20 Uhr direkt ins Kalenderblatt eintragen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 13. Dezember 2017 15:50 Uhr

Mehr zum Thema

Weitere Meldungen