Google Mail: So kann man es offline nutzen

Google Mail: So kann man es offline nutzen

Für die Nutzung des E-Mail-Dienstes «Google Mail» ist normalerweise eine Internetverbindung nötig. Mit einer Erweiterung ist die elektronische Post auch offline verfügbar.

Add-on für Google Mail

© dpa

Die Post der letzten 14 Tage: Eine Erweiterung lädt die Korrespondenz aus dem «Google Mail»-Postfach auf die Festplatte. Foto: dpa-infocom

Google Mail offline nutzen

Ohne Netzzugang ist es somit nicht möglich, Mails zu lesen und zu bearbeiten. Das kostenlos erhältliche Add-on «Offline Google Mail» für den Webbrowser Chrome sorgt für Abhilfe. Das Miniprogramm sorgt dafür, dass eingegangene E-Mails geladen und auf der Festplatte gespeichert werden. Wie viele Nachrichten aus dem Posteingang offline verfügbar gemacht werden soll, lässt sich mit wenigen Klicks einstellen.

So gehts

Dazu den Browser Google Chrome starten und im Web-Store das Add-on «Offline Google Mail» laden und installieren. Das ist nur einmal nötig. Anschließend reicht ein Klick auf das blaue Logo «Offline Google Mail» in der Tableiste, um in die Optionen zu schauen. Hier kann festgelegt werden, ob die E-Mails der letzten Woche, der vergangenen 14 Tage oder des letzten Monats für den Offline-Zugriff heruntergeladen werden sollen. Zum Schluss oben rechts auf «Übernehmen» klicken und warten, bis die Synchronisierung abgeschlossen ist.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 14. Dezember 2017 13:27 Uhr

Weitere Meldungen