Arbeitsspeicher manuell einstellen

Arbeitsspeicher manuell einstellen

Bei vielen Notebooks und PCs teilen sich Rechner und Grafikkarte den Arbeitsspeicher (RAM). Beim «Shared Memory Modell» zwackt die Grafikkarte dabei einen Teil des Arbeitsspeichers ab, der Windows nicht mehr zur Verfügung steht.

Laptop

© dpa

Wenn die Grafikkarte einen Teil des Arbeitsspeichers abzwackt, kann das Windows ausbremsen. (Foto: Tim Brakemeier)

Arbeitsspeicher an Windows übergeben

Benötigt wird der für Grafikprozesse reservierte Speicher allerdings nur für einige Spiele oder aufwendige 3D-Anwendungen. Sind im Rechner zum Beispiel 1 GB RAM verbaut, und nimmt sich die Grafikkarte davon 256 MB, bleiben für Windows nur schlappe 750 MB. Wer solche Programme nicht benutzt, kann den unnötig blockierten Speicher auch Windows benutzen lassen.

Einstellung im BIOS

Ob und wie viel Arbeitsspeicher von der Grafikkarte belegt werden, lässt sich im BIOS einstellen. Meist befindet sich die Option im BIOS-Menü «Integrated Peripherals» unter «AGP Aperture Size» oder «Shared Memory». Wird der Rechner nur für Office-Anwendungen und zum Surfen genutzt, reicht ein Wert von 8 bis 64 MB in der Regel völlig aus.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 14. Dezember 2017 12:12 Uhr

Tipps & Tricks Computer

Weitere Meldungen