Outlook-Mails automatisch farbig markieren

Outlook-Mails automatisch farbig markieren

Wo am besten anfangen, wenn täglich Dutzende E-Mails eintreffen? Da hilft in der Regel nur Selektieren - am besten automatisch nach Priorität. Unterschiedliche Farben machen das Ganze übersichtlich.

Outlook 2010

©

Outlook von Microsoft

Das Hauptkriterium: Direkt adressierte Nachrichten sind am wichtigsten. E-Mails, in denen man nur in CC- und BCC-Adressfeldern auftaucht, meist weniger. Beim Sortieren hilft ein Trick, mit dem sich direkt adressierte und CC/BCC-Mails unterschiedlich einfärben lassen.

Farben aktivieren

Bei Outlook 2007 dazu den Befehl «Extras | Organisieren» aufrufen und auf «Farben verwenden» klicken. Im nächsten Fenster lässt sich die gewünschte Farbe auswählen, und zwar rechts neben «Nur an mich gesendete Nachrichten in». Nun nur noch ein Klick auf «Einschalten» und das Dialogfenster mit Ok schließen.

So funktioniert es in Outlook 2010

Bei Outlook 2010 gelingt der Trick über das Menüband «Ansicht» und den Befehl «Ansichtseinstellungen | Bedingte Formatierung». Ein Klick auf «Hinzufügen», die Bezeichnung «Mails an mich» eingeben und ein weiterer Klick auf «Bedingung». Jetzt das Kontrollkästchen «In denen ich» ankreuzen eine genehme Option auswählen, etwa den Eintrag «als einziger Empfänger auf der An-Zeile stehe». Mit Ok bestätigen, auf «Schriftart» klicken und die gewünschte Farbe auswählen. Abschließend sämtliche Fenster mit Ok schließen. Dank der farblichen Selektion lassen sich wichtige und direkt adressierte E-Mails auf Anhieb erkennen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 13. Dezember 2017 15:50 Uhr

Mehr zum Thema

Weitere Meldungen