Parklücke durch Fußgänger freihalten lassen: Erlaubt oder nicht?

Parklücke durch Fußgänger freihalten lassen: Erlaubt oder nicht?

Laut StVO ist es unzulässig, eine Parklücke durch einen menschlichen Platzhalter blockieren zu lassen. Ihn einfach zu vertreiben, ist aber auch keine gute Idee.

Parkende Autos

© dpa

Auch bei der Parkplatzsuche gelten Regeln.

Täglich ärgern sich Autofahrer, wenn ihnen andere einen sicher geglaubten Parkplatz vor der Nase wegschnappen. Doch wer hat tatsächlich ein Anrecht darauf, in einer Lücke zu parken?

Wer bekommt den Parkplatz?

Laut Straßenverkehrsordnung hat derjenige Vorrang, der die Lücke zuerst unmittelbar erreicht, erläutert die Prüforganisation Dekra. Das gelte auch dann, wenn ein Fahrer an der Lücke zunächst vorbeizieht, hält und dann rückwärts einparken will. Durch einen Fußgänger freihalten lassen dürfen Autofahrer eine Lücke aber nicht.

Darf ich den Platzhalter vertreiben?

Genauso wenig dürfen Fahrer allerdings auf einen solchen menschlichen Platzhalter zufahren, um ihn zu vertreiben. Das könne als Nötigung ausgelegt werden, so die Dekra. Die Lücke gehört außerdem demjenigen, der direkt an einem frei werdenden Parkplatz wartet - das gelte aber nicht, wenn an der gegenüberliegenden Straßenseite gewartet wird.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 6. Februar 2020 07:13 Uhr