Update und neue Varianten für den VW Tiguan

Update und neue Varianten für den VW Tiguan

VW hat den Tiguan überarbeitet. Ab sofort gibt es Europas meistverkauftes SUV mit aktualisierten Motoren, neuem Infotainment samt verbesserter Online-Anbindung, erweiterter Ausstattung und retuschiertem Design. Das teilte der Hersteller mit.

  • VW Tiguan R© dpa
    Neue Sportlichkeit: Erstmals lässt VW den Tiguan als sportives R-Modell vom Band rollen.
  • VW Tiguan e-Hybrid© dpa
    SUV mit Stöpsel: Der VW Tiguan e-Hybrid lässt sich auch an der Steckdose laden und fährt rund 60 Kilometer rein elektrisch.
Zum Jahreswechsel folgen demnach noch zwei gänzlich neue Varianten: ein sparsamer Plug-in-Hybrid und ein sportliches R-Modell.
Zu Preisen ab 28 205 Euro montiert VW in den kompakten Geländewagen Benziner mit Zylinder-Abschaltung und Diesel mit einem so genannten Twindosing-Katalysator, der die Stickoxid-Emissionen deutlich drücken soll. Für die Otto-Fraktion steht ein 1,5-Liter-Vierzylinder mit 96 kW/130 PS oder 110 kW/150 PS zur Wahl. Die Diesel haben 2,0 Liter Hubraum mit 90 kW/122 PS, 110 kW/150 PS oder 147 kW/200 PS.
Ergänzt wird diese Palette zum Jahreswechsel von zwei besonders spitz positionierten Varianten. Für etwa 42 000 Euro gibt es den Tiguan e-Hybrid mit einer Systemleistung von 180 kW/245 PS, einem Pufferakku von 13 kWh und einer elektrischen Reichweite von gut 60 Kilometern.
Wer etwa 60 000 Euro investiert, fährt mit dem ersten Tiguan R vom Hof. Ihn treibt ein 235 kW/320 PS starker Vierzylinder-Benziner an. Dazu kommt ein strammer abgestimmtes Fahrwerk mit reduzierter Bodenfreiheit und einem neuen Allradantrieb, der mehr Kurvendynamik ermöglichen soll. Die Spitze bleibt aber auf 250 km/h beschränkt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 25. September 2020 11:35 Uhr