Morgan Plus Six mit neuem Sechszylinder

Morgan Plus Six mit neuem Sechszylinder

Nach über 20 Jahren baut der britische Sportwagenhersteller Morgan mal wieder ein neues Auto: den Plus Six. Der hat zwar das gleiche Design wie eh und je.

Morgan Plus Six

© dpa

Modernisierte Legende unter Druck: Der Morgan Plus Six bekommt erstmals einen Turbomotor.

Doch wenn der Roadster in diesen Tagen zu Preisen ab 95 000 Euro in den Handel kommt, gibt es nicht nur eine neue Plattform und mehr Ausstattung, sondern auch einen komplett neuen Antrieb, teilte der Hersteller mit.
Unter der langen Haube steckt - erstmals in der über 120-jährigen Firmengeschichte - ein Turbomotor. Der hat drei Liter Hubraum und sechs Zylinder und wird samt der ebenfalls erstmals eingebauten Automatik von BMW geliefert. 250 kW/340 PS und 500 Nm stark, beschleunigt der Benziner den Zweisitzer binnen 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und macht ihn bis zu 267 km/h schnell. Für den Verbrauch nennen die Briten 7,4 Liter (170 g/km CO2).
Zwar gibt es weiterhin keinerlei elektrische Fahrhilfen und nur eine rudimentäre Sicherheitsausstattung. Und das manuelle Zeltverdeck ist eine Gefahr für jeden Fingernagel. Doch hat Morgan bei nahezu unveränderten Abmessungen 20 Zentimeter mehr Beinfreiheit geschaffen und den Komfort erhöht. So gibt es nun zum Beispiel eine Zentralverriegelung und erstmals eine Scheinwerferautomatik.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 4. November 2019 16:32 Uhr