1000 Autos auf Berlins Straßen sind 60 Jahre oder älter

1000 Autos auf Berlins Straßen sind 60 Jahre oder älter

Rund 1000 Oldtimer in Berlin haben 60 Jahre oder mehr auf dem Buckel. Damit waren am 1. Januar 2019 etwa 100 dieser alten Autos mehr zugelassen als noch ein Jahr davor.

Oldtimer

© dpa

Ein Paar fährt mit einem Oldtimer über eine Straße.

Insgesamt sind auf Berlins Straßen 15.700 Oldtimer unterwegs, wie aus der Zulassungsstatistik des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) hervorgeht. Im Vorjahr waren es noch knapp 14.300. Rund 6600 der Fahrzeuge waren jünger als 40 Jahre.

H-Kennzeichen erst nach 30 Jahren

Liegt das Erstzulassungsdatum eines Fahrzeugs mindestens 30 Jahre zurück, kann dessen Besitzer ein «H»-Kennzeichen beantragen. Dies wird allerdings nur erteilt, wenn das Fahrzeug weitgehend dem Original entspricht und in einem guten Zustand ist.

Kfz-Versicherung für Oldtimer günstiger

Für Besitzer von «H»-Kennzeichen ist die Kfz-Steuer günstiger. Außerdem dürfen historische Autos auch ohne Katalysator gefahren und in Umweltzonen benutzt werden.
Classic Days in Berlin
© dpa

Fotos: Classic Days in Berlin

Bei den Classic Days in Berlin sind am Wochenende zahlreiche Oldtimer zu sehen. Am 8. Juni 2013 waren u.a. alte BMW-Modelle auf dem Kurfürstendamm zu sehen. mehr

Jedes Jahr weniger
© dpa

Wartburg und Trabi heute als Oldtimer gefragt

Noch tuckern Wartburg und Trabant durchs Land. Doch 22 Jahre nach dem Produktionsstopp schwindet die Zahl der beiden DDR-Autos. Das macht sie interessant - mit den alten Autos und etwas Ostalgie… mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 20. Mai 2019 09:06 Uhr