Aston Martin DBS Superleggera ersetzt Flaggschiff Vanquish

Aston Martin DBS Superleggera ersetzt Flaggschiff Vanquish

Elegant und ransant: Im dritten Quartal bringt Aston Martin den neuen Coupé DBS Superleggera auf den Markt - als Nachfolger des bisherigen Flaggschiffs Vanquish.

Aston Martin DBS Superleggera

© dpa

Kraftvoll elegantes Coupé: Ein V12 im neuen Aston Martin DBS Superleggera leistet 533 kW/725 PS. Foto: Dominic Fraser/Aston Martin

Gaydon (dpa/tmn) - Aston Martin gönnt sich ein neues Flaggschiff: Nach den Sommerferien schickt der britische Sportwagenhersteller den Vanquish in den Ruhestand und ersetzt den bisherigen James-Bond-Dienstwagen durch den DBS Superleggera.
Der Verkauf soll im dritten Quartal beginnen, die Preise starten bei 274.995 Euro, teilte der Hersteller mit. Dafür gibt es ein ebenso elegantes wie aggressives Coupé mit reichlich Karbon in der Karosserie und noch mehr Lack und Leder im Innenraum.
Für den Antrieb sorgt ein V12-Motor, der aus 5,2 Litern Hubraum 533 kW/725 PS schöpft. Mit dessen Hilfe beschleunigt der Wagen mit bis zu 900 Nm in 3,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Aston Martin mit 340 km/h an. Zum Verbrauch macht das Unternehmen noch keine Angaben.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 27. Juni 2018 12:05 Uhr