Führerscheinprüfung: Wie viele Versuche sind erlaubt?

Führerscheinprüfung: Wie viele Versuche sind erlaubt?

Wie oft man die Führerscheinprüfung wiederholen kann, ist festgeschrieben. Aber auch für die Zeit zwischen den Versuchen sowie theoretischem und praktischem Teil gibt es klare Regelungen.

führerscheinprüfung versucht

© dpa

Bogen für den Führerscheintest: Die praktische Prüfung muss innerhalb von zwölf Monaten nach Bestehen der theoretischen abgelegt werden.

Die Führerscheinprüfung kann man beliebig oft wiederholen. Allerdings gibt es dazu ein paar Regeln. Festgeschrieben sind sie in Paragraf 18 der Fahrerlaubnis-Verordnung, erläutert der TÜV Nord.

Wann darf die Führerscheinprüfung wiederholt werden?

Danach darf eine nicht bestandene Prüfung «nicht vor Ablauf eines angemessenen Zeitraums wiederholt werden.» Angemessener Zeitraum bedeutet: in der Regel nicht weniger als zwei Wochen, bei einem Täuschungsversuch mindestens sechs Wochen.

Wie viel Zeit bleibt bis zur praktischen Prüfung?

Außerdem gilt, dass die praktische Prüfung innerhalb von zwölf Monaten nach Bestehen der theoretischen Prüfung abgelegt werden muss. Andernfalls verliert die theoretische Prüfung ihre Gültigkeit. Für weitere Fahrstunden und Nachschulung entstehen aber natürlich hohe Kosten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 15. Juli 2016 16:22 Uhr

Führerschein-Spezial