Motorradneuheiten 2019

Motorradneuheiten 2019

Unter den Motorradneuheiten 2019 sind Comebacks legendärer Maschinen und neue Klassiker aus Indien.

  • FTR 1200© dpa
    Mit den Flat Track Replica-Modellen FTR 1200 und FTR 1200 S führt Indian erstmals eine Baureihe jenseits der Cruiser-Sparte ein. Die ganz auf sportliche Gangart ausgelegten Bikes leisten 88 kW/120 PS und kosten ab 14.690 respektive ab 15.990 Euro.
  • Suzuki Katana© dpa
    Wiedergeburt einer Bike-Ikone: Suzuki bringt 2019 die Katana zurück. Anfang der 1980er Jahre gelang den Japanern mit dem Original eine Designikone. Jetzt knüpfen die Japaner mit der auf der soliden technischen Basis der GSX-S 1000 aufgebauten neuen Katana daran an.
  • Moto Guzzi V85 TT© dpa
    Die Moto Guzzi erinnert mit der V85 TT an die späten 1970er Jahre, als Yamaha das Enduro-Segment mit der XT 500 begründete. Sie leistet 59 kW/80 PS aus 850. Ein Schnäppchen ist die Guzzi mit rund 12.000 Euro allerdings nicht.
  • Triumph Scrambler 1200 XC© dpa
    Erinnert an die 1960er: Triumph Scrambler 1200 XC. Wie schon der von den Engländern bereits länger angebotene, kleinere Street Scrambler mit 900 ccm, der jetzt allerdings 48 kW/65 PS und damit 10 PS mehr als bisher leistet, setzt auch die 1200er auf den Offroad-Look der 60er Jahre, bietet aber auch zwei fürs Gelände zu wählbare Fahrmodi.
  • BMW-Enduro R 1250 GS© dpa
    Überarbeiteter Klassiker: Die BMW-Enduro R 1250 GS versprüht auch weiterhin Offroad-Kompetenz. Mindestens 16.150 Euro sind fällig. Wählt man die Adventure-Variante mit größerem Tank und mehr Federweg, sind es gar 17.700 Euro
  • Continental GT 650 Royal Enfield© dpa
    Die seit 1984 in indischer Hand befindliche Firma Royal Enfield hat bislang Einzylinder-Modelle im klassischen Stil gebaut. Nun aber haben sich die Inder der Zweizylinder-Tradition aus den 1960er und 1970er Jahren der damals noch englischen Marke erinnert. Mit der Interceptor 650 und der Continental GT 650 (im Bild) kommen zwei Klassik-Modelle, die technisch mit Vierventiltechnik und obenliegender Nockenwelle auf der Höhe der Zeit sind.
  • Kawasaki W800© dpa
    Ein klassisches Comeback gibt es bei Kawasaki, wo die seit Ende 2016 eingestellte W800 mit dem ikonischen Königswellen-Antrieb wieder da ist. Angeboten wird die W800 als Street-Variante und als Cafe-Ausführung mit kleiner Cockpitverkleidung und Höcker-Sitzbank.
  • Husqvarna Svartpilen 701© dpa
    Avantgardistisch interpretiertes Design klassischer Flachbahnrenner trägt dagegen die Husqvarna Svartpilen 701 zur Schau. Die Einzylinder-Maschine basiert technisch auf der 690er Duke von Konzernmutter KTM, leistet 55 kW/75 PS und kostet 10.195 Euro.

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • BMW C 400 GT© dpa
    Roller-Neuheiten 2019
  • McLaren 720S Spider© dpa
    McLaren 720S Spider
  • FTR 1200© dpa
    Motorradneuheiten 2019
  • Audi Q3© dpa
    Audi Q3
  • BMW Z4 M40i© dpa
    BMW Z4
  • 1. Windschutzscheibe mit heißem Wasser abtauen© dpa
    Autofahren im Winter: Die 10 größten Fehler