Kia Stinger

Kia Stinger

Bislang hat Kia mit edlem Design und üppiger Ausstattung vor allem als Volumenmarke gepunktet. Doch mit dem Stinger nehmen die Koreaner jetzt zum ersten Mal die Premiumkonkurrenz ins Visier.

  • Kia Stinger© dpa
    Kia will mit dem Stinger den Einstieg in die Premiumwelt schaffen. Die Voraussetzungen dafür sind nicht schlecht.
  • Kia Stinger© dpa
    Die Limousine soll gleichermaßen mit Design und Fahrleistungen punkten.
  • Kia Stinger© dpa
    Durch die elegante Grundform und sehnige Silhouette wirkt der Kia Stinger nobel.
  • Kia Stinger© dpa
    Nobless auch innen. Der Innenraum ist liebevoll gestaltet. Zudem ist ausreichend Platz vorhanden.
  • Kia Stinger© dpa
    Der Stinger mit der Spitzenmotorisierung wird von einem 3,3 Liter großer V6-Motor mit 272 kW/370 PS angetrieben. Damit beschleunigt man in 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht ein Spitzentempo von 270 km/h.
  • Kia Stinger© dpa
    Der Stinger ist der erste Kia mit einem Heckantrieb. Je nach Leistungsstufe gibt es optional oder serienmäßig auch Allradantrieb.
  • Kia Stinger© dpa
    Ein flacher Viersitzer mit Ambitionen gegen die Platzhirsche von BMW, Audi und Co.: Der Kia Stinger ist seit Ende Oktober 2017 ab 43.990 Euro im Handel.
  • Kia GT4 Stringer© dpa
    Nur ein Konzeptauto ohne Serienchancen: Kias Hingucker in Detroit 2014 war der GT4 Stinger.

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • McLaren Senna© dpa
    McLaren Senna
  • BMW X4 M40d© dpa
    BMW X4
  • Autowäsche in der Waschstraße© dpa
    Blitzblank: Tipps für die Autowäsche
  • Jaguar E-Pace© dpa
    Jaguar E-Pace
  • Lexus LS 500h© dpa
    Lexus LS 500h
  • Nummernvielfalt bei Autokennzeichen© dpa
    Autokennzeichen: Typen & Bedeutung