Citroën C3

Citroën C3

Der neue Citroën C3 sieht aus wie ein kleiner Cactus, ist dabei aber deutlich charmanter. Die dritte Generation des Kleinwagens ist ab Januar 2017 ab 11.990 Euro im Handel erhältlich - und das in nicht weniger als 36 Farbkombinationen für Karosserie und Dach. Im Innenraum warten Sessel statt Sitze und liebevolle Details wie Türgriffe, die an Halteschlaufen von Reisegepäck erinnern. Und agil ist der kleine Franzose noch dazu.

  • Citroën C3© dpa
    Citroën bringt den neuen C3 kunterbunt auf den Markt.
  • Citroën C3© dpa
    In vielen Farbkombinationen wird es die markante Karosserie des 3,99 Meter langen Kleinwagens geben. Zum Fahrbericht:Citroën C3: Pfiffiger Stadtflitzer mit Savoir-vivre
  • Citroën C3© dpa
    Der französische Autobauer setzt auf einen individuellen Innenraum mit ungewöhnlichen Details.
  • Citroën C3© dpa
    Der neue Citroën C3 setzt auf Sessel statt Sitze und Kofferschlaufen anstelle von Türgriffen.
  • Citroën C3© dpa
    Der C3 ist einer der wenige Stadtflitzer, die auch ohne Premium-Allüren pfiffig aussehen kann.
  • Citroën C3© dpa
    Hinter der bulligen Front montieren die Franzosen wahlweise einen 1,2 Liter großen Benziner oder einen Diesel mit 1,6 Litern Hubraum.
  • Citroën C3© dpa
    Kleiner Cactus: Der neue Citroën C3 orientiert sich am C4. Zum Fahrbericht:Citroën C3: Pfiffiger Stadtflitzer mit Savoir-vivre

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • BMW C 400 GT© dpa
    Roller-Neuheiten 2019
  • McLaren 720S Spider© dpa
    McLaren 720S Spider
  • FTR 1200© dpa
    Motorradneuheiten 2019
  • Audi Q3© dpa
    Audi Q3
  • BMW Z4 M40i© dpa
    BMW Z4
  • 1. Windschutzscheibe mit heißem Wasser abtauen© dpa
    Autofahren im Winter: Die 10 größten Fehler