Hyundai Ioniq

Hyundai Ioniq

Von wegen Nachmacher: Der neue Hyundai Ioniq ist zwar nach dem gleichen Muster gestrickt wie der Toyota Prius. Aber in einigen Details ist die Kopie des erfolgreichsten Hybrid-Autos der Welt besser als das Original.

  • Hyundai Ioniq© dpa
    Den Huyundai Ioniq in der Hybridversion gibt es ab Herbst 2016 ab 23.900 Euro.
  • Hyundai Ioniq© dpa
    Mit der Kraft der zwei Herzen: Den Hybrid Ioniq kommt mit einer Systemleistung von 104 kW/141 PS. Etwa zeitgleich soll auch eine reine Elektroversion starten. Die Plug-in-Version soll Anfang 2017 folgen. [b]Mehr dazu:[/b] [url url=http://www.berlin.de/special/auto-und-motor/fahrberichte/4520292-44849-hyundai-ioniq-besser-als-der-prius.html target=_blank]Hyundai Ioniq: Besser als der Prius[/url]
  • Hyundai Ioniq© dpa
    Der Ioniq ist Hyundais erstes Hybrid-Auto, das nur für alternative Antriebe entwickelt wurde.
  • Hyundai Ioniq© dpa
    Der Ioniq Hybrid steht mit 3,4 Litern und einem CO2-Ausstoß von 79 g/km in der Liste.
  • Hyundai Ioniq© dpa
    Die Koreaner nutzen ein konventionelles Doppelkupplungsgetriebe - anders als der Prius, der unmittelbare Konkurrent von Toyota.
  • Hyundai Ioniq© dpa
    Blick aufs Display im neuen Hyundai Ioniq.
  • Hyundai Ioniq© dpa
    Das Cockpit ist konventionell, der Schaltknauf groß und griffig.
  • Hyundai Ioniq© dpa
    Entspanntes Fahrgefühl, ausreichend großer Kofferraum, zeitgemäße Ausstattung: Der Ioniq ist ein erstaunlich alltagstaugliches Auto. [b]Mehr dazu:[/b] [url url=http://www.berlin.de/special/auto-und-motor/fahrberichte/4520292-44849-hyundai-ioniq-besser-als-der-prius.html target=_blank]Hyundai Ioniq: Besser als der Prius[/url]