Neue Modelle von Mazda

Neue Modelle von Mazda

  • Mazda 5© dpa
    Mazda gönnt seiner Großraumlimousine ein paar freche Kurven und verspielte Linien auf den Flanken.
  • Mazda 5© dpa
    Premiere in Genf: Der neue Mazda 5 bekommt ein markantes Design mit auffälligen Linien und Sicken im Blech.
  • Neuer Mazda5© dpa
    Mazda bringt die neue Generation des Mazda5 in den Handel - die Preise für die Großraumlimousine sind gesunken.
  • Mazda 5© dpa
    Der Mazda 5 ist gewiss kein Rennwagen, schafft es aber immerhin auf bis zu 194 Stundenkilometer.
  • Neuer Mazda5© dpa
    Großraumlimousine mit sportlichem Touch: Der neue Mazda5 soll spätestens Anfang November bei den Händlern stehen.
  • Mazda 5© dpa
    Lenkung und Fahrwerk sind neu abgestimmt - sie eignen sich eher für die Langstrecke als für die Kurvenhatz.
  • Mazda 5© dpa
    Der Mazda5 hat ein flexibles Sitzkonzept: Der Mittelsitz im Fonds lässt sich wegklappen oder zur bequemen Armlehne umfunktionieren.
  • Mazda 5© dpa
    Die Schiebetüren des Mazda5 lassen sich in gehobenen Modellvarianten sogar per Fernbedienung öffnen.
  • Mazda 5© dpa
    Mazda bringt seinen Raumkreuzer mit neuen Motoren an den Start - an der Spitze der Palette steht ein Vierzylinder mit zwei Litern Hubraum.
  • Mazda BT-50© dpa
    Nutzfahrzeug und Lifestyle-Mobil zugleich: Mazda will mit dem neuen Modell BT-50 gewerbliche ebenso wie private Kunden erreichen.
  • Mazda testet sparsamere Motoren© dpa
    Flaggschiff auf Testfahrt: Unter der Haube des aktuellen Mazda6 werden zurzeit die neuen Sky-Motoren erprobt.
  • Neues Mazda-Design© dpa
    Wegweisende Studie: Mit dem Luxuscoupé-Konzept Shinari gibt Mazda einen Vorgeschmack auf das neue Markendesign.
  • Mazda CX9© dpa
    Auch das spricht für den Japaner: Der SUV überzeugt durch seinen leisen Motor. Fahrwerk und Lenkung sind stramm und präzise.
  • Mazda CX9© dpa
    Zum Reisen geeignet: Der Mazda CX-9 bietet viel Platz, die Sitze sind bequem, der Kofferraum ist so groß, dass man dort noch eine dritte Sitzreihe aus dem Boden zaubern kann.
  • Mazda CX9© dpa
    Über Russland kam der CX-9 nach Deutschland. Dort wurde er ohne Preisbindung angeboten. Das heißt, es gab den Wagen für gut 30 000 Euro - ein Schnäppchen.
  • Mazda CX9© dpa
    Starker Motor: Um den Zwei-Tonnen-Koloss auf Touren zu bringen, hat Mazda einen Sechszylinder-Motor mit 3,7 Liter Hubraum eingebaut. Der Fahrspaß wird allerdings durch die träge Sechsgang-Automatik geschmälert.
  • Mazda CX9© dpa
    In 10,1 Sekunden beschleunigt der SUV von 0 auf 100 km/h. Das Spitzentempo beträgt 181 km/h.
  • Mazda CX9© dpa
    Wird es den CX-9 bald offiziell in Deutschland geben? Könnte sein, denn Mazda denkt über den Import des Geländewagens nach.
  • Mazda CX-9© dpa
    Umwegüber Russland: Der CX-9 von Mazda wird wohl bald in Deutschland zubekommen sein.
  • Mazda CX-9© dpa
    Aussicht auf Nachschub: Mazda will weitere Exemplare des Geländewagens CX-9 nach Deutschland bringen.
  • Mazda CX-7© dpa
    Der Mazda CX-7 erhält erstmals eine AdBlue-Einspritzung zur Verringerung der Stickoxid-Emissionen.
  • Mazda 6© dpa
    Aufgefrischt ins neue Modelljahr: Der Mazda 6 wird beim Genfer Autosalon zur sehen sein.
  • Mazda 6© dpa
    Aufgefrischtes Design als Erkennungsmerkmal: Der Mazda 6 kommt in einer überarbeiteten Version zu den Händlern.
  • Mazda 6© dpa
    Größer und stärker motorisiert als sein europäischer Bruder: Der Mazda 6 für den US-amerikanischen Markt.
  • Mazda RX-8© Mazda/dpa/tmn
    Überarbeitet in die nächste Runde: Mazda verkauft den Wankel-Sportwagen RX-8 für mindestens 38 180 Euro.
  • Mazda MX-5 «Superlight»© dpa
    Bleibt vielleicht doch kein Einzelstück: Mazda denkt über eine Kleinserie des MX-5 «Superlight» nach.
  • Mazda MX 5© Mazda/dpa/tmn
    In aller Offenheit: Mazda verzichtet bei der MX-5-Studie «Superlight Version» sogar auf ein schützendes Verdeck.
  • Der Mazda MX-5© dpa
    Moderner Roadster alter Schule: Der Mazda MX-5.
  • Mazda3 MPS© dpa
    Sportliche Variante: Unter der Haube des Mazda3 MPS steckt ein 2,3 Liter großer Benzin-Direkteinspritzer mit 191 kW/260 PS.
  • Mazda3© dpa
    Generationswechsel: Mit dem neuen Mazda3 wollen die Japaner näher an die Konkurrenten Golf, Mégane und Astra heran.
  • Mazda3© dpa
    Der neue Mazda3 schafft es nicht auf die Pole Position, aber in der zweiten Liga sind seine Chancen besser denn je.
  • Mazda 3© dpa
    Der Mazda 3 gilt als zuverlässige Wahl bei der Suche nach einem Gebrauchtwagen.
  • Mazda3© dpa
    Sorgsame Verarbeitung, bequeme Sitze und blickgünstiges Navi - nur die vielen Schalter am Lenkrad stören.
  • Mazda3© dpa
    Nicht so flott: Beim Einstiegsmodell in der Benziner-Reihe braucht man satte 12,2 Sekunden, bis man auf Tempo 100 kommt.
  • Mazda3© dpa
    Da der Mazda3 an Gewicht verloren hat, verbraucht er trotz stärkerer Motoren zwischen 6 und 11 Prozent weniger Sprit.
  • Mazda3© dpa
    Spurstabil und linientreu: Der neue Mazda3 gleitet solide dahin, auch die Fahrgeräusche bleiben bis Tempo 100 draußen.
  • Überarbeiteter Mazda2© dpa
    Ab sofort sauberer unterwegs: Die Motoren im überarbeiteten Mazda2 sollen bis zu fünf Prozent weniger CO2 ausstoßen.
  • Mazda 2© dpa
    Eine Zeit lang hatte der Mazda 2 viel von einem Van - Vor allem Wagen dieser Generation werden derzeit häufig gebraucht angeboten.
  • Mazda 2© dpa
    Ein weiteres Kleinwagen-Debut in L.A. - Mazda stellt jenseits des Atlantiks den Mazda 2 vor.

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • BMW C 400 GT© dpa
    Roller-Neuheiten 2019
  • McLaren 720S Spider© dpa
    McLaren 720S Spider
  • FTR 1200© dpa
    Motorradneuheiten 2019
  • Audi Q3© dpa
    Audi Q3
  • BMW Z4 M40i© dpa
    BMW Z4
  • 1. Windschutzscheibe mit heißem Wasser abtauen© dpa
    Autofahren im Winter: Die 10 größten Fehler