Audi A1: Klein und fein

Audi A1: Klein und fein

Bislang hatte Audi mit kleinen Autos keinen großen Erfolg. Jetzt nimmt das Unternehmen einen neuen Anlauf und macht den Audi A1 startklar. Technisch abgeleitet vom VW Polo- und vor allem gegen den Mini aus München positioniert- kommt das neue Einstiegsmodell Anfang September 2010 zu Preisen ab 15.800 Euro in den Handel.

  • Audi A1© dpa
    Audi versucht erneut sein Glück mit kleinen Autos - der A1 soll vor allem dem Mini Konkurrenz machen.
  • Audi A1© dpa
    Mit dem A1 als Dreitürer will Audi den Grundstein für eine kleine Modellfamilie legen. Der Wagen kommt im September 2010 ab 18.800 Euro zu den Händlern.
  • Audi A1© dpa
    Für Individualisten: Die Dachbögen lackiert Audi auf Wunsch in verschiedenen Farben.
  • Audi A1© dpa
    Der A1 spurtet in 8,9 Sekunden auf Tempo 100, Schluss ist erst bei 203 Stundenkilometern.
  • Audi A1© dpa
    Beim A1 stehen zunächst vier Motoren zur Auswahl - die Leistung liegt bei maximal 122 PS. Eine sportlichere Version ist aber bereits in Arbeit.
  • Audi A1© dpa
    Die Materialauswahl ist so vornehm wie sonst selten in einem Kleinwagen. Nur der ausklappbare Navigationsmonitor wirkt wie ein Fremdkörper.
  • Audi A1© dpa
    Im Innenraum sind die Designer mit viel Liebe zum Detail zu Werke gegangen. Gegen Aufpreis gibt es etwa poliertes Aluminium und Klavierlack.
  • Audi A1© dpa
    Audi baut in den A1 nur eine Rückbank für zwei Personen ein - so bleibt mehr Bein und Schulterfreiheit für die Passagiere.
  • Audi A1© dpa
    Die Lichtschwingen aus LED-Punkten ähneln den Scheinwerfern des großen Bruders A8.
  • Audi A1© dpa
    Auch der neue Audi A1 feiert in Leipzig seine Deutschland-Premiere.

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • BMW C 400 GT© dpa
    Roller-Neuheiten 2019
  • McLaren 720S Spider© dpa
    McLaren 720S Spider
  • FTR 1200© dpa
    Motorradneuheiten 2019
  • Audi Q3© dpa
    Audi Q3
  • BMW Z4 M40i© dpa
    BMW Z4
  • 1. Windschutzscheibe mit heißem Wasser abtauen© dpa
    Autofahren im Winter: Die 10 größten Fehler