Autostudien: Wenn Designer träumen

Autostudien: Wenn Designer träumen

Auffallende Formen, neue Kombi-Motoren und verrückte Spielereien: In Autostudien dürfen sich Designer hemmungslos austoben. Vom luminiszierenden Kühlergrill bis zum sprechenden Cockpit ist alles erlaubt: Auf der Spielwiese unerfüllter Männerphantasien ist keine verchromte Felge, kein noch so luxuriöses Gimmick überflüssig. Auch wenn Autostudien selten zur Umsetzung kommen, öffnen sie den Blick in die Zukunft - und sorgen bei manchem für beschleunigtes Herzklopfen.

  • Opel Flextreme© dpa
    Der Opel Flextreme GT/E soll beweisen, dass Elektroantriebe für die automobile Oberklasse taugen.
  • Mercedes F 800© dpa
    Sanftes Gleiten: Für die hinteren Schiebetüren der Studie F 800 hat Mercedes spezielle Schienen entwickelt.
  • 5 by Peugeot© dpa
    Die Studie «5 by Peugeot» soll in Serie gehen und 2011 auf den Markt kommen. Peugeot hatte das Modell erstmals auf dem Genfer Autosalon präsentiert.
  • Kia Ray© dpa
    Neue Studie mit Umwelttechnik an Bord: der Kia Ray.
  • Peugeot's Stadtflitzer© dpa
    Klein, doch für die Stadt reicht es allemal: In der Peugeot-Studie BB1 sollen bequem vier Personen unterkommen. Die Optik wirkt dennoch recht gewöhnungsbedürftig.
  • Honda 3R-C© dpa
    Halb Auto, halb Motorrad - Honda zeigt die Elektromobil-Studie 3R-C.
  • Audi A1© dpa
    Nach der Studie nun die Serienversion: Audi will den Kleinwagen A1 in Genf zeigen.
  • Beachcomber© dpa
    Neuinterpretation des Mini Moke: Die Studie «Beachcomber» gibt Hinweise auf ein kommendes Mini-Serienmodell.
  • Seat IBE© dpa
    Kürzer als ein Ibiza: Seats Elektroauto-Studie IBE.
  • Rinspeed UC?© dpa
    Kleinstwagen mit dazugehörigem Mobilitätskonzept: Rinspeed zeigt die Elektro-Studie «UC?», die sich auch in Züge verladen lassen soll.
  • Audi Studie: E-tron© dpa
    Die Markteinführung des elektrischen Alleskönners ist beschlossen - allerdings wird sich die Serienversion des Audi e-tron von dieser Studie unterscheiden.
  • Audi E-Tron© dpa
    LED-Scheinwerfer und Kühlergrill des E-tron kennen Audi-Fans von anderen Modellen.
  • Audi-Etron© dpa
    Nach spätestens 250 Kilometern muss der E-tron wieder an die Steckdose. Das Laden dauert bis zu acht Stunden.
  • Audi E-Tron© dpa
    Vier Elektromotoren mit zusammen 313 PS treiben den E-tron an. Nach wie vor gibt es für die rasanten Elektro-Modelle eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 200 km/h.
  • Audi E-Tron© dpa
    Wie auf einem Raumschiff: Die Instrumente sind der Serienausstattung um Jahre voraus.
  • Audi E-Tron© dpa
    Der E-tron beschleunigt in 4,8 Sekunden auf Tempo 100. Zahlen, die Raser begeistern.
  • Audi E-Tron© dpa
    Der E-tron macht blau: Beim Laden ihrer Akkus leuchtet der Kühler der Audi-Studie farblich auf.
  • BMW's «Vision Efficient Dynamics»© BMW/dpa/tmn
    Sparsamer Sportwagen: Die BMW-Studie besitzt einen Hybridantrieb und lässt sich an der Steckdose laden.
  • BMW's «Vision Efficient Dynamics»© dpa
    Da Elektroautos keine Kühlluftöffnung brauchen, können die Designer die Autos strömungsgünstiger - und fantasievoller bauen.
  • BMW's «Vision Efficient Dynamics»© dpa
    Flotte Biene: Die schneidigen Flügeltüren machen den BMW zum futuristischen Hingucker.
  • VW Up! Lite: Der sparsamsten Viersitzer der Welt© dpa
    Strömungsgünstige Aerodynamik - Wenn der Motor keine Kühlluft braucht, wird bei der VW-Studie der Grill komplett geschlossen.
  • Honda P-Nut© dpa
    Mögliche Konkurrenz für den Smart: Honda stellte in L.A. die Stadtauto-Studie P-Nut vor. In der "Nussschale" finden bis zu drei Personen problemlos Platz.
  • Audi E-Tron© dpa
    Kleiner Ableger: Audi hat in Detroit eine geschrumpfte Version des Elektro-Sportwagens E-Tron enthüllt - an Power fehlt es dem Zwergen aber nicht.
  • BMW «Simple»© dpa
    Schräge Sache: Die BMW-Studie «Simple» neigt sich in Kurven wie ein Motorrad zur Seite.
  • Hybrid-Studie FT-CH© dpa
    Kleiner als der Prius: Toyotas neue Hybrid-Studie FT-CH rüstet in der Kompaktklasse auf.
  • Honda CR-Z© dpa
    Sportlicher als der Insight - der neue Honda CR-Z ist in Anlehnung an das CRX-Coupé aus den 80er Jahren gezeichnet - technisch wurde aber ganz schön aufgeräumt.
  • VW-Studie NCC© dpa
    Zusammenarbeit der Motoren: Unter der Studie NCC steckt ein 1,4-Liter-TSI-Benziner in Verbindung mit einem 20 kW/27 PS starken Elektromotor. VW's zukünftige Mittelklasse darf sich diesem Konzept erfreuen.
  • Toyota FT-86© dpa
    Ausblick auf einen neuen Sportwagen von Toyota? Noch ist der FT-86 eine reine Studie - doch der Hersteller gibt Grund zur Hoffnung.

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • BMW C 400 GT© dpa
    Roller-Neuheiten 2019
  • McLaren 720S Spider© dpa
    McLaren 720S Spider
  • FTR 1200© dpa
    Motorradneuheiten 2019
  • Audi Q3© dpa
    Audi Q3
  • BMW Z4 M40i© dpa
    BMW Z4
  • 1. Windschutzscheibe mit heißem Wasser abtauen© dpa
    Autofahren im Winter: Die 10 größten Fehler