Wintercheck für das Auto

Wintercheck für das Auto

Unterbodenschutz, Lichtcheck, Rostschutzmittel: So machen Sie Ihr Auto winterfest.

  • Unterbodenschutz auffrischen© Uwe Annas - Fotolia.com
    Salznasse Fahrbahnen und Auftaumittel können der Unterseite des Fahrzeugs kräftig zusetzen. Deshalb sollte man in der Werkstätte den Unterbodenschutz überprüfen und, wo notwendig, ausbessern lassen. Wenn der Rost einmal zu nagen beginnt, werden Reparaturen teuer. Unterboden- und Motorwäsche schützen zudem vor Rostschäden.
  • Vollständigkeit der Winterausrüstung kontrollieren© flucas - Fotolia.com
    Eiskratzer, Handbesen, Türschloss-Enteister, Starthilfekabel sowie Schaufel zum Abkehren von Schneehauben sind für die Winterausrüstung empfehlenswert.
  • Lichtcheck durchführen lassen© Rainer-Sturm/ www.pixelio.de
    Wichtig in der dunklen Jahreszeit ist eine funktionierende Lichtanlage.Deshalb Scheinwerfer, Nebelscheinwerfer und Signalleuchten wie Bremsleuchten und Blinker gründlich überprüfen. Außerdem empfiehlt sich eine regelmäßige Reinigung der Scheinwerfer. Bereits nach einer halben Stunde Fahrt auf verunreinigter Straße verschmutzt der Autoscheinwerfer um mehr als 60 Prozent und schluckt so das Licht.
  • Batterie prüfen© diego cervo - Fotolia.com
    Schon früh, also vor den ersten wirklichen Nachtfrösten, ist es sinnvoll, die Batterie zu überprüfen. Eine defekte oder entladene Batterie ist noch immer die Pannen-Ursache Nummer eins. Obwohl moderne Batterien größtenteils wartungsarm sind, sollten sie auf Extrembelastungen im Winter vorbereitet werden. Es empfiehlt sich, die Pole mit einem Tuch zu reinigen und den Säurestand von einem Fachmann überprüfen zu lassen. Nach fünf Jahren ist es meistens Zeit für eine neue Batterie.
  • Scheibenwischanlage schützen© aboutpixel.de © Uwe Dreßler .jpg
    Um die Scheibenwischanlage ausreichend vor Frost zu schützen, sollten Wischblätter kontrolliert und gegebenfalls ausgetauscht werden. Somit werden an Front- und Heckscheibe keine Schlieren hinterlassen
  • Frostschutzmittel auffüllen© Uwe Annas - Fotolia.com
    Sorgen Sie für den besseren Durchblick, indem Sie destilliertes Wasser mit entsprechendem Frostschutz nachfüllen.
  • Türen frostsicher machen© Brian Jackson - Fotolia.com
    Vaseline bewahrt Sie vor eingefrorene Türen und macht die Gummileisten zudem frostsicher. Einfach eine dünne Schicht auf alle Türdichtungen auftragen.
  • Winterreifen aufziehen© dpa
    Rüsten Sie spätestens vor dem ersten Schneefall Ihr Auto mit den wetter- und rutschfesten Winterreifen aus. Vier Millimeter Profil sollten noch drauf sein, obwohl nur 1,6 mm vorgeschrieben sind.
  • Schneeketten bereit halten© Sascha-Böhnke/ www.pixelio.de
    Schneeketten sind nicht wegzudenken, wenn man häufig steile Passstraßen bewältigen muss. Achten Sie beim Kauf auf die Langlebigkeit und Stabilität der Ketten.
  • Motoröl nachfüllen© Uwe Annas - Fotolia.com
    Steigen Sie bei extremer Kälte von Sommer- auf Winteröl um. Dadurch soll der Motor ohne Rhythmusstörungen durch den Winter kommen.
  • Warnweste und Pannendreieck bereit halten© dpa
    Auf keinen Fall vergessen: die Warnweste, die man beim Verlassen des Autos, etwa um die Schneeketten anzulegen, unbedingt überziehen muss, damit man von anderen Verkehrsteilnehmern besser gesehen wird.
  • Verbandskasten checken© Tuyet Mai Ky unter Verwendung eines Bildes von S.-Hofschlaeger/ www.pixelio.de
    Ein letzter Blick sollte der Autoapotheke gelten, die so wie das Pannendreieck unbedingt mitzuführen ist: Ist alles vollständig vorhanden? Hat nichts unter den sommerlichen Temperaturen im Auto gelitten? Wenn der Inhalt in Ordnung ist, und die Apotheke griffbereit im Auto deponiert ist, kann sie Leben retten. Mit entsprechender Vorsicht steht somit einer sicheren Fahrt durch den Winter nichts mehr im Weg.

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • BMW C 400 GT© dpa
    Roller-Neuheiten 2019
  • McLaren 720S Spider© dpa
    McLaren 720S Spider
  • FTR 1200© dpa
    Motorradneuheiten 2019
  • Audi Q3© dpa
    Audi Q3
  • BMW Z4 M40i© dpa
    BMW Z4
  • 1. Windschutzscheibe mit heißem Wasser abtauen© dpa
    Autofahren im Winter: Die 10 größten Fehler