Autolack in Gefahr: Blattlaus-Spuren schnell entfernen

Autolack in Gefahr: Blattlaus-Spuren schnell entfernen

Landen Ausscheidungen von Blattläusen auf dem Auto, sollten Fahrzeughalter umgehend handeln. Denn schon nach kurzer Zeit brennen sie sich in den Lack und hinterlassen bleibende Schäden.

Blattlaus

© dpa

Die klebrigen Ablagerungen von Blattläusen sollten Autofahrer schnellstmöglich entfernen.

Klebrige Ausscheidungen von Blattläusen sollten Autofahrer so schnell wie möglich vom Lack entfernen. Sie machen sich durch einen dunklen Belag bemerkbar, teilt der ADAC Berlin-Brandenburg mit.

Honigtau: Zucker-Pilz-Gemisch brennt sich in den Lack

Dann gilt: Das Auto schnellstmöglich aus der Sonne holen, denn gerade dort brenne sich das Zucker-Pilz-Gemisch in den Lack ein. Die Autobesitzer sollten so bald wie möglich durch eine Waschanlage fahren. Sind danach noch Rückstände zu sehen, weicht man die Stellen mit einem feuchten Lappen auf und entfernt sie.

Bleibende Lackschäden durch Blattläuse möglich

Hilft das immer noch nicht, rät der ADAC zu speziellen Mitteln aus dem Fachhandel oder zu Reinigungsknete. Unterbleibt die Reinigung, kann es unter ungünstigen Bedingungen bereits nach rund drei Tagen zu bleibenden Lackschäden kommen, sagt Daniel Tolksdorf vom ADAC.
Waschanlage von heute
© dpa

Autowaschanlagen in Berlin

Hier wird mit Liebe gewaschen, gewachst und poliert: In der Autowaschanlage wird der Wagen wieder zum Glänzen gebracht. Auch das Innere kann schnell gereinigt werden. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 27. Juli 2016 12:04 Uhr

Mehr zum Thema