Verkehr  
 

Verkehrssicherheit

Berlin nimmt Rücksicht

Aktion „Mehr Rücksicht mit Rückblick“, Grafik: SenUVK

Seit 2012 wirbt die Initiative „Berlin nimmt Rücksicht“ für einen respektvollen Umgang im Straßenverkehr und die Vermeidung von Unfällen. In den vergangenen Jahren konnten auf diesem Wege viele Bürgerinnen und Bürger erreicht und für ein sorgsameres Miteinander auf Berlins Straßen sensibilisiert werden.

Aktuell kommuniziert die Kampagne gezielt konkrete Gefahren im Straßenverkehr und gibt entsprechende Verhaltenshinweise für alle Verkehrsteilnehmenden. Ein wichtiges Thema sind dabei Radunfälle durch Fahrzeugtüren.

Aktion „Rücksicht mit Rückblick“

Kollidieren Radfahrende mit geöffneten Fahrzeugtüren sind die Folgen oft schwerwiegend. Um auf die unterschätzte Gefahr von Autotüren für Radfahrende aufmerksam zu machen, startet die Initiative „Berlin nimmt Rücksicht“ die Aktion „Rücksicht mit Rückblick“.

Darum geht es: Sich plötzlich öffnende PKW-Türen sind eine unterschätzte Gefahr. Bremsen oder Ausweichen ist in diesen Situationen für Radfahrende häufig nicht möglich. Derartige Unfälle gehören zwar nicht zu den häufigsten Unfallarten, sie zählen jedoch zu den folgenschwersten. Schnell führen sie zu gravierenden Kopfverletzungen – immer wieder mit Todesfolge.

Hier hilft der Holländische Griff. In den Niederlanden lernen alle FahrschülerInnen, die Fahrzeugtür nur mit der rechten Hand zu öffnen. Ein Aufkleber der Initiative soll helfen, an den richtigen Handgriff zu denken. Probieren Sie es aus und machen Sie den Griff zu Ihrer Routine - er kann Leben retten!

Aktuelles zur Kampagne und ihre Aktionen erfahren Sie unter www.berlinnimmtruecksicht.de

Presse

Aufspringende Autotüren
Unterschätzte Gefahr für Radfahrende

Download

SocialMediaKit
Material für Unterstützer

Fakten und Hintergründe
Dooring-Unfälle: Die wichtigsten Zahlen im Überblick

Kontakt

Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz
Am Köllnischen Park 3
10179 Berlin

Kai Lehmann
Tel.: 030 9025-1800
E-Mail: kai.lehmann@senuvk.berlin.de