Bauen  
 

Straßen und Brücken für Berlin

Ertüchtigung der Stiel-Riegel-Verbindung von Verkehrszeichenbrücken (VZB)


Verkehrszeichenbrücke Spanische Allee; Foto: SenUVK
Verkehrszeichenbrücke zur Abfahrt Spanische Allee; Foto: SenUVK

Ertüchtigung der Stiel-Riegel-Verbindung von VZB

Die Baumaßnahme umfasst die Ergänzung der Knotenpunkte von 165 Verkehrszeichenbrücken mit jeweils zwei gelenkigen Stiel-Riegel-Verbindungen aus Stahl.

Die Maßnahmen an den bestehenden Verkehrszeichen­brücken betreffen folgende Bundesautobahnen im Land Berlin:
  • BAB A100 vom AD Charlottenburg bis zum Tunnel Ortsteil Britz
  • BAB A103 von der AS Sachsendamm bis zur AS Wolfensteindamm
  • BAB A111 von der Landesgrenze Berlin/Brandenburg bis zum AD Charlottenburg
  • BAB A114 von der Landesgrenze Berlin/Brandenburg bis zur AS Pasewalker Straße
  • BAB A115 von der Landesgrenze Berlin/Brandenburg bis zum AD Funkturm
  • BAB A117 von der Landesgrenze Berlin/Brandenburg bis zur B96a

Abbruch von VZB-Fundamenten

Im Zuge der Baumaßnahme werden acht Verkehrszeichenbrücken­fundamente abgebrochen. Vier Fundamente befinden sich im Randstreifen, vier Fundamente befinden sich im Mittelstreifen der A100.

Die Abbrucharbeiten betreffen folgende Bundesautobahnen:
  • BAB A100 von AS Hohenzollerndamm bis zum AK Schöneberg

Die Ertüchtigung der Verkehrszeichenbrücken und der Abbruch der VZB-Fundamente erfolgen unter Aufrechterhaltung des Kfz-Verkehrs.
Fundament der Verkehrszeichenbrücke an der A100, AS Detmolder Straße; Foto: SenUVK
Fundament der Verkehrszeichenbrücke an der A100, AS Detmolder Straße; Foto: SenUVK


Icon Kalender Bauzeit:
III. Quartal 2019 bis I. Quartal 2021