Zahl des Monats Juni: 7

29.06.2020 10:00

Gruppe junger Leute beim lernen
Bild: Syda Productions - Fotolia.com

In 7 Semestern können Studierende künftig an der Alice Salomon Hochschule Berlin, der Charité – Universitätsmedizin Berlin und der Evangelischen Hochschule Berlin ihren Bachelor in neuen Pflegestudiengängen machen.

Bewerbungsfrist startet am 1. Juli

Drei neue Pflegestudiengänge starten in Berlin ab dem kommenden Wintersemester 2020/21. Die Bewerbungsphase beginnt am 1. Juli und läuft bis zum 20. August. Das Pflegestudium ergänzt die bereits etablierte Pflegeausbildung in Berlin und ist sehr praxisorientiert konzipiert. Rund 10 Prozent der angehenden Pflegekräfte in Berlin sollen ihren Abschluss künftig über ein Hochschulstudium erreichen, etwa 90 Prozent eines Jahrgangs weiterhin eine Ausbildung absolvieren.

80 + 60 + 40 = 180 Studienplätze

An der Alice Salomon Hochschule Berlin (ASH Berlin) stehen 80 Studienplätze bereit, die Charité – Universitätsmedizin Berlin bietet 60 Studienplätze an. An der Evangelischen Hochschule Berlin (EHB) wird der bestehende, duale Modellstudiengang durch den neuen Pflegestudiengang „Bachelor of Nursing“ mit 40 Studienplätzen abgelöst. Das macht insgesamt 180 Studienplätze an unseren Berliner Hochschulen.

3 zuvor gesonderte Ausbildungsgänge werden zu einem Berufsbild Pflege zusammengeführt

Durch eine bundesweite Reform ist das Pflegestudium wie auch die fachschulische Ausbildung nun generalistisch ausgerichtet und bereitet auf einen universellen Einsatz in allen Arbeitsfeldern der Pflege vor. Die drei zuvor gesonderten Ausbildungsgänge in der Altenpflege, der Gesundheits- und Krankenpflege und der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege werden demnach zu einem einheitlichen Berufsbild Pflege zusammengeführt. Damit werden Wechsel zwischen einzelnen Pflegebereichen erleichtert und zusätzliche Einsatz- und Aufstiegsmöglichkeiten eröffnet. Je nach Studienstätte und Interesse können mit fortgeschrittenem Studium weiterhin Schwerpunkte gewählt werden. Mit der Akademisierung stehen für die Absolventinnen und Absolventen außerdem Optionen offen, ein Master-Studium in einem angrenzenden Bereich anzuschließen und zu promovieren.

Praxisorientiert hoch 3

In Kooperation mit Berliner Kliniken und Pflegeeinrichtungen, und auch in hochschuleigenen „Skills Labs“, in denen hochkomplexe Situationen in der Pflege realitätsnah simuliert werden können, werden praktische Fähigkeiten trainiert. An allen drei Einrichtungen besteht für Studierende die Möglichkeit, Theorie- oder Praxisanteile des Studiums auch im Ausland zu absolvieren. Außerdem wird die hochschulische Pflegeausbildung EU-weit anerkannt. Mit dem Pflegestudium erlangen Absolventinnen und Absolventen sowohl den akademischen Grad „Bachelor of Science“ als auch den beruflichen Abschluss „Pflegefachfrau“ oder „Pflegefachmann“.

Seit 2004 ist Berlin mit dem EHB-Modellstudiengang bundesweit Vorreiterin

Den dualen Modellstudiengang an der EHB gab es seit 2004. Die ersten 23 Absolventinnen und Absolventen erhielten ihren Bachelor-Abschluss 2008. Sie waren deutschlandweit die ersten, die im Studium eine grundständige Ausbildung in dem Modellstudiengang durchlaufen und somit zwei Abschlüsse haben. Mit der EHB war Berlin damit Vorreiterin in der akademischen Qualifizierung von Pflegerinnen und Pflegern. Künftig wird an der EHB ein neuer, reformierter Bachelor-Pflegestudiengang angeboten.

2 Schwerpunkte im Pflegestudium an der ASH Berlin

Der primärqualifizierende Studiengang Pflege an der ASH Berlin setzt zwei Schwerpunkte: die Versorgung älterer Menschen und die Diversity- und Gendersensibilität in der Pflege. In beiden Bereichen hat die Alice Salomon Hochschule Berlin Kompetenzen und große Expertise. Beide Aspekte sind außerdem hochaktuell und essenziell für die Versorgung von Menschen. An der ASH wird auf neue Lehrformen wie Blended Learning gesetzt, wodurch die Präsenzphasen minimiert werden. Der Studiengang ist damit auch attraktiv für berufstätige Pflegekräfte, die sich weiterqualifizieren möchten.

Charité als moderne Uniklinik mit 310-jähriger Geschichte

Der Fokus des neuen Pflegestudiengangs an der traditionsreichen Charité liegt auf dem interprofessionellen und diversitätssensiblen Lernen. Interprofessionell heißt, die angehenden Studierenden im Pflegestudiengang haben gemeinsame Ausbildungsschwerpunkte mit Studierenden der Medizin, aus den Gesundheits- und den Hebammenwissenschaften. Studierende lernen somit von Beginn an, mit anderen Berufsgruppen wie den Ärztinnen und Ärzten zusammen zu arbeiten.

Für weitere Informationen rund um das Pflegestudium in Berlin bieten die Hochschulen umfangreiches Infomaterial auf ihren Webseiten und Social-Media-Kanälen. Hier informieren zum Pflegestudium an der ASH Berlin, der Charité und der EHB!