Aktuelle Informationen zu Corona-Maßnahmen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Stand: 29. Mai 2020

Hier finden Sie aktuelle Informationen zu den Maßnahmen für die Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen gegen die Verbreitung des Coronavirus sowie Informationen zum Sommersemester 2020. Die Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung hat eine Taskforce eingerichtet, in der notwendige Maßnahmen und ihre Umsetzung laufend beraten werden. Die vereinbarten Schritte werden über die Hochschulen und Forschungseinrichtungen an ihre Mitglieder kommuniziert und auch auf dieser Website aktuell abgebildet.

Aktuelle Regelungen zu folgenden Themen:
Betrieb an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen
Mensen des Studierendenwerkes Berlin
Prüfungen
Bibliotheken
Sommersemester 2020
Termine für das Studium & Vorlesungszeiten
BAföG
Unterstützung bei technischer Ausstattung
Semesterticket

Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Beschäftigte werden gebeten, sich mit spezifischen Nachfragen an ihre jeweiligen Einrichtungen zu wenden. Hierzu haben die Hochschulen eigene Webseiten mit Informationen eingerichtet.

Fragen an die Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung zu COVID-19 Maßnahmen richten Sie bitte an folgende E-Mailadresse: Ad-HocAGTaskforce@wissenschaft.berlin.de Presseanfragen richten Sie bitte weiterhin an: pressestelle@wissenschaft.berlin.de

Betrieb an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen

Seit 11. Mai 2020 befinden sich die staatlichen, privaten und konfessionellen Hochschulen in Berlin in einem eingeschränkten Betrieb. Sie können für den Forschungsbetrieb auf dem Campus unter Auflagen wieder öffnen und auch Verwaltungstätigkeiten wieder zulassen, die eine Anwesenheit vor Ort erfordern. Für die Präsenzlehre und für den Publikumsverkehr bleiben die Hochschulen weiterhin geschlossen, Lehrveranstaltungen finden digital statt. Eine Ausnahme bilden Praxisformate in der Lehre, die spezielle Labor- oder Arbeitsräume an den Hochschulen erfordern, diese dürfen unter Auflagen vor Ort durchgeführt werden. Die Hochschulen informieren mit zeitlichem Vorlauf, welche Praxisveranstaltungen das betrifft.

Die außeruniversitären Forschungseinrichtungen können ihren Betrieb unter Einhaltung der Hygieneregeln fortsetzen.

Die Außenanlagen des Botanischen Gartens konnten mit geänderter Verordnung vom 21.4.202 wieder geöffnet werden. Seit dem 5.5. sind sie für Besucherinnen und Besucher wieder zugänglich.

Zur Verordnung über erforderliche Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Berlin (SARS-CoV-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung – SARS-CoV-2-EindmaßnV)

Weitere Informationen:
Pressemitteilung
Pressemitteilung der LKRP

Mensen des Studierendenwerkes Berlin

Mit den Änderungen der Verordnung vom 28.05.2020 dürfen Mensen an den Hochschulen ihren Betrieb wieder aufnehmen, um Speisen und Getränke zur Abholung anzubieten. Das Studierendenwerk Berlin bereitet dafür an ausgewählten Standorten einen Probebetrieb mit einem Click & Collect Konzept vor.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Prüfungen

Präsenzprüfungen, einschließlich Zugangs- und Sprachprüfungen, sind zugelassen. Die Hochschulen stellen in diesen Fällen sicher, dass die notwendigen Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden und Prüfungstermine mit angemessenem Vorlauf angekündigt und abgehalten werden. Studierende können in begründeten Fällen von der Teilnahme an einer Prüfung absehen.

Vorgaben zur Durchführung von Staatsexamina werden von den jeweiligen Prüfungsämtern erlassen und mitgeteilt:

Bibliotheken

Bibliotheken und Archive der Hochschulen können mit der Verordnung vom 28.05.2020 nunmehr zusätzlich zum Leihbetrieb auch in begründeten Ausnahmefällen die Lesesäle zur Nutzung von Präsenzbeständen wieder öffnen. Dabei müssen die Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten sowie die Beschränkung und Steuerung der Zugangszahlen gewährleistet werden. Über die Umsetzung der jeweiligen Zugangsmöglichkeiten informieren die Hochschulen ihre Mitglieder und Studierenden.

Sommersemester 2020

Das Berliner Sommersemester 2020 ist nach Verständigung der Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung mit den staatlichen, konfessionellen und privaten Hochschulen am 20.04.2020 in die digitale Vorlesungszeit gestartet. Das Berliner Sommersemester 2020 soll angesichts der Corona-Pandemie von Flexibilität, Rücksicht und Verlässlichkeit geprägt sein. Das Sommersemester wird nicht auf die Fachstudienzeit angerechnet. Für Studierende, die im Sommersemester nicht alle eingeplanten Lehrveranstaltungen belegen und Prüfungen ableisten konnten, wirkt sich dies bezüglich der Einhaltung der Regelstudienzeit nicht nachteilig aus. Für das Sommersemester 2020 vorgesehene Verträge mit studentischen Hilfskräften werden grundsätzlich abgeschlossen und die Lehraufträge für Lehrbeauftragte grundsätzlich erteilt.

Weitere Informationen zum Berliner Sommersemester finden Sie hier auf Deutsch und hier auf Englisch.

Termine für das Studium & Vorlesungszeiten

Die Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung und die Berliner Hochschulen haben sich auf folgende Zeiten verständigt:

Sommersemester 2020: 01.04.2020-30.09.2020
Beginn der Vorlesungszeit: 20.04.2020 (einige Hochschulen schon vorher)
Ende der Vorlesungszeit: 18.07.2020

Wintersemester 2020/21: 1.10.2020-31.03.2021
Beginn der Vorlesungszeit: 2.11.2020 an Universitäten für alle Semester und an Fachhochschulen für Erstsemester. Für höhere Semester an Fachhochschulen gilt der 1.10.2020 als Vorlesungsbeginn.
Ende der Vorlesungszeit: 27.02.2021 an Universitäten, 20.2.2021 für Fachhochschulen

Ab dem Sommersemester 2021 soll zum regulären Takt und zu der üblichen Dauer der Vorlesungszeit zurückgekehrt werden.

BAföG

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat bestätigt, dass BAföG-Empfängerinnen und -Empfänger keinen Verlust der Förderung aufgrund von pandemiebedingten Semesterverschiebungen oder Hochschulschließungen befürchten müssen. Die BAföG-Ämter sind von der Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung entsprechend informiert worden. Das studierendenWERK Berlin informiert und berät Studierende zu Fragen der Studienfinanzierung.

Unterstützung bei technischer Ausstattung

Nicht alle Studierende verfügen zuhause über die notwendige Ausrüstung für ein digitales Studium oder können sich eine solche kurzfristig leisten. Ein neuer Fonds des Berliner studierendenWERKs soll den betroffenen Studierenden nun beim Kauf der notwendigen Geräte je nach Bedarf mit Zuschüssen von 200 Euro oder 500 Euro helfen. Erste Mittel im Umfang von 100.000 Euro werden hierfür von der Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung zur Verfügung gestellt. Auch Berliner Unternehmen sind aufgerufen, sich an dieser Initiative mit Spenden zu beteiligen.

Zur Pressemitteilung
Informationen zur Spende sowie Antragsstellung

Semesterticket

Update vom 29.05.2020: Die Kulanzregelung zum Umgang mit VBB-Semestertickets wird verlängert:
  • VBB-Semestertickets für das Wintersemester 2019/20, die am 31. März 2020 ablaufen, werden bis einschließlich 28. Juni 2020 weiter als Fahrausweis zur Nutzung des ÖPNV akzeptiert. Mitgeführt werden muss dabei eine Immatrikulationsbescheinigung für das Sommersemester 2020 im Original.
  • Für Erstsemester-Studierende, die noch kein Semesterticket haben, gilt die Immatrikulationsbescheinigung im Original in Verbindung mit dem Personalausweis oder Pass als Fahrberechtigung.

Weitere Informationen finden Sie hier.