Zahl des Monats Februar: 19.000

28.02.2020 10:00

College-Studenten studieren gemeinsam in einer Bibliothek
Bild: monkeybusiness/depositphotos.com

Ob BAföG, Wohnung, Verpflegung, Job, Kinderbetreuung oder Schreibblockade – das Studierendenwerk Berlin ist für die Studentinnen und Studenten in Berlin eine zentrale Anlaufstelle für Fragen rund um die Organisation ihres Studiums. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern versorgen in durchschnittlich 19.000 Beratungsstunden pro Jahr über 13.000 Studierende in Einzel- oder Gruppengesprächen mit Ratschlägen und Informationen. Neben der psychologischen Beratung werden verschiedene Services zu Fragen der Studienfinanzierung, zum BAföG und zu Job- und Wohnungssuche angeboten. Das Studierendenwerk ist Ansprechpartner für internationale Studierende und hilft weiter in Fragen des barrierefreien Studierens.

Das Studierendenwerk Berlin in Zahlen:
  • An 32 Wohnheimstandorten in ganz Berlin stehen Studierenden über 9.000 Wohnheimplätze zur Verfügung.
  • In 55 Mensen und Cafeterien werden täglich rund 33.000 Essen ausgegeben. Im Frühjahr 2019 hat die erst rein vegane Mensa eröffnet.
  • In sieben Kindertagesstätten werden über 500 Kinder von Studierenden betreut.
  • Über 1.000 Beschäftigte arbeiten für das Studierendenwerk Berlin.
  • Der Sozialbeitrag der Studierenden beträgt in Berlin 54,09 Euro pro Semester, er gehört damit zu den niedrigsten in Deutschland und liegt deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von 72,77 Euro. (Die Finanzierung des Studierendenwerks Berlin erfolgt neben Zuschüssen vom Land Berlin aus Sozialbeiträgen der Studierenden und Umsatzerlösen im Wesentlichen aus den Bereichen Speisebetriebe und Wohnen.)
  • Die konsumtiven Landeszuschüsse der Senatskanzlei – Wissenschaft und Forschung steigen im Jahr 2020 auf 15,5 Mio. Euro und im Jahr 2021 auf 16,5 Mio. Euro, das sind rund 40 Prozent mehr verglichen mit dem Doppelhaushalt 2018/2019. Auch dadurch bleibt der Sozialbeitrag für Studierende niedrig!