Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona

Aktuelle Informationen zu Corona-Maßnahmen an Hochschulen und Forschungseinrichtungen unter: berlin.de/wissenschaft/corona

Inhaltsspalte

Zahl des Monats Oktober: 82 Millionen Euro

28.10.2020 12:00

WAL 82 Mio. Euro
Bild: Senatskanzlei

Für 82 Mio. Euro entsteht in Wedding mit dem WAL „Wedding Advanced Laboratories“ an der Beuth Hochschule für Technik Berlin eines der modernsten Laborgebäude in Berlin. Dafür musste jetzt der 173 Tonnen schwere und 43 Meter lange Namensschriftzug der Hochschule weichen.

Der Beton-Schriftzug an der Luxemburger Straße wird abgebaut.
Bild: Karsten Flögel

Einige der insgesamt 25 Buchstaben werden zerkleinert und recycelt, andere wie „HOCH“ und „TECHNIK“ bleiben erhalten. Sie werden eingelagert und später als Sitzmöbel vor dem neuen Laborgebäude genutzt. Für dieses beginnen die Bauarbeiten in Kürze. Für rund 82 Mio. Euro errichtet das Land Berlin das Laborgebäude für die Beuth Hochschule auf dem Grundstück an der Luxemburger Straße. Auf einer Nutzfläche von fast 8.000 Quadratmetern entstehen ab Oktober 2020 moderne Lehr-Laborflächen für Studierende der Biotechnologie, Lebensmitteltechnologie, Pharma- und Chemietechnik sowie Bioverfahrenstechnik. Die Fertigstellung ist für 2024 geplant.

Der WAL ist Teil des Masterplans für die Standortentwicklung der Beuth Hochschule, die künftig an zwei Standorte tätig sein wird. Ein weiterer wichtiger Baustein des Masterplans rückt mit der Schließung des Flughafens Tegel näher. Ein Teil der Beuth Hochschule soll nämlich als neuer „Campus TXL in den berühmten sechseckigen Terminal A ziehen und künftig das Herzstück des Forschungs- und Industrieparks „Urban Tech Republic“ bilden.

Sieht zwar nicht aus wie ein echter WAL, ist aber ein richtiges Schwergewicht der Brain City Berlin:

Planung für das Laborgebäude „Wedding Advanced Laboratories“ (WAL) für die Beuth Hochschule für Technik Berlin
Bild: Thomas Müller Ivan Reimann Architekten, Rendering durch Bloom Image

Die Wedding Advanced Laboratories sind eines von 92 Bauprojekten für die Wissenschaft und Forschung, die derzeit in ganz Berlin entstehen. Mit dem „Investitionspakt Wissenschaftsbauten“ hat die Senatskanzlei 2017 ein milliardenschweres Programm für Bau und Sanierung an den Berliner Wissenschaftseinrichtungen gestartet und sorgt damit für eine kontinuierliche Verbesserung der Lehr- und Forschungsinfrastruktur. Bis 2026 sind bereits über 2 Milliarden Euro für Baumaßnahmen eingeplant. Mit einer Fortschreibung des Programms sollen sukzessive weitere Mittel bereitgestellt werden.