Transparenzregister - Bin ich meldepflichtig und wer ist hierfür zuständig?

Geldscheine in Waschmaschine mit Dialograhmen Transparenzregister

Mit dem neuen GwG wurde ein sog. Transparenzregister zur Erfassung und Zugänglichmachung von Angaben über den sogenannten wirtschaftlich Berechtigten bestimmter Vereinigungen und Rechtsgestaltungen geschaffen (§§ 18ff. GwG). Grundsätzlich haben sämtliche juristische Personen des Privatrechts und eingetragene Personengesellschaften (§ 20 GwG) sowie Trusts und Rechtsgestaltungen, die in ihrer Struktur und Funktion Trusts ähneln (§ 21 GwG) nach dem neuen GwG Angaben zu ihrem wirtschaftlich Berechtigten einzuholen, aufzubewahren, auf aktuellem Stand zu halten und der registerführenden Stelle unverzüglich zur Eintragung an das neue Transparenzregister zu melden (Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Wohnort und Art und Umfang des wirtschaftlichen Interesses). Diese Meldepflicht besteht unabhängig davon, ob die genannten Vereinigungen und Rechtsgestaltungen Verpflichtete i.S.d. § 2 GwG sind.

Die Nichteintragung ist bußgeldbewehrt (§ 56 Abs. 1 Nr. 52-26 GwG).

Dies gilt bereits ab 1.10.2017 (§ 59 Abs. 1 GwG).

Zuständige Stelle für die Führung des Transparenzregisters

Logo des Transparenzregisters
Bild: Bundesanzeiger Verlag GmbH

Die zuständige Stelle für die Führung des Transparenzregisters ist die Bundesanzeiger Verlag GmbH.

Bei Fragen zur Nutzung (Eintragung/ Einsichtnahme) des Transparenzregisters wenden Sie sich bitte an diese Stelle. Weitere Informationen erhalten Sie direkt unter:

Zuständige Behörde für die Ahndung von Ordnungswidrigkeiten

Das Bundesverwaltungsamt übt die Fach- und Rechtsaufsicht über die Bundesanzeiger Verlag GmbH aus. Es ist auch zuständig für die Ahndung von Ordnungswidrigkeiten bei Verstößen gegen Pflichten, die das Transparenzregister betreffen.

Weitere Informationen erhalten Sie direkt unter: