Coronavirus (COVID-19) - Informationen und Unterstützung für Unternehmen in Berlin

Inhaltsspalte

Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik

Opener Förderprogramm Abbiegeassistenz
Bild: ibb/SenWEB

Mobilität ist ein Grundbedürfnis der modernen Gesellschaft. Sie ist wesentlicher Treiber, Katalysator und Nutznießer von Innovation und Wachstum. Die Etablierung und der Ausbau von Wertschöpfungsnetzen von Forschung und Entwicklung über Produktion bis zur Anwendung leistet wichtige Beiträge für industrielle Leistungsfähigkeit und Beschäftigung. Mit dem länderübergreifenden, in die Berlin-Brandenburger Innovationsstrategie eingebetteten Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik (VML) werden die Kompetenzen in Wirtschaft und Wissenschaft mit dem Ziel gebündelt, wichtige Beiträge für Verkehrssysteme der Zukunft in der Region Berlin-Brandenburg zu entwickeln, zu produzieren und international zu vermarkten. Gleichzeitig ist der Hauptstadtregion ein attraktives Testfeld, um Innovationen der Mobilität unter Alltagsbedingungen zu erproben.

Eine isolierte Optimierung der Verkehrsträger wird der Komplexität der Problemstellungen nicht mehr gerecht. Die Forderung nach Nachhaltiger Mobilität, die z. B. dem Klimaschutz hohe Bedeutung zumisst, führt zur Notwendigkeit, zukünftige Verkehrssysteme verkehrsträgerübergreifend zu gestalten. Integration der Teilsysteme und Beherrschung der Schnittstellen werden zu entscheidenden Faktoren.

Mit dem im Jahr 2020 verabschiedeten neuen Masterplan, an dem mehr als 100 Fachleute aus Wirtschaft und Wissenschaft mitgewirkt hatten, trägt das Cluster diesem Trend Rechnung. Branchenübergreifende Innovationsfelder überlagern die verkehrsträgerbezogene Struktur und machen deutlich, wo die Zusammenarbeit über die Disziplinen hinweg besonders zukunftsträchtig ist. Wie auch in anderen Wirtschaftsbereichen spielt die digitale Transformation eine wesentliche Rolle für zukunftsgerichtete Innovationen in Mobilität und Logistik.

In der Region Berlin-Brandenburg sind alle Verkehrsträger in Wirtschaft und Wissenschaft kompetent vertreten. Diese „intermodale“ Aufstellung erleichtert die Zusammenarbeit über klassische Branchengrenzen hinweg und liefert Anstöße für neue, an den Stärken der einzelnen Verkehrsmittel ausgerichteten Lösungen. Darüber hinaus profitieren neue Entwicklungen in Mobilität und Logistik in zunehmendem Maße vom dynamischen Startup-Ökosystem Berlins. Die Elektromobilität ist ein gutes Beispiel für das Zusammenwirken unterschiedlicher Disziplinen, von Wissenschaft, etablierten Unternehmen und Startups, die in der Hauptstadtregion gemeinsam daran arbeiten, die Elektrifizierung des Verkehrs in der Kombination mit neuen Mobilitätskonzepten umzusetzen.

Wirtschaftliche Fakten

  • 108.279 Beschäftigte in Berlin1
    (Hauptstadtregion: 222.104)
  • 9.277 Unternehmen in Berlin2
    (Hauptstadtregion: 17.969)
  • 17,04 Mrd. Euro Umsatz in Berlin3
    (Hauptstadtregion: 32,37 Mrd. EUR)

Struktur des Clusters Verkehr, Mobilität und Logistik nach Masterplan 2020

Struktur des Clusters Verkehr, Mobilität und Logistik nach Masterplan 2020

Innovationsfelder des Clusters Verkehr, Mobilität und Logistik

Innovationsfelder des Clusters Verkehr, Mobilität und Logistik

Weitere Informationen

Cluster Verkehr, Mobilität und Logistik Berlin-Brandenburg

Publikationen:

1 Quelle: Summe aus sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung (SvB) und ausschließlich geringfügig Beschäftigten (aGeB) am Arbeitsort (AO) in wirtschaftsfachlicher Gliederung (WZ 2008) auf Grundlage der Clusterabgrenzung, Stichtag der 30. Juni 2017; Bundesagentur für Arbeit.

2 Quelle: Zahl der Unternehmen, in wirtschaftsfachlicher Gliederung (WZ 2008) gemäß Clusterabgrenzung auf Grundlage der Unternehmensregisterstatistik für 2016; Amt für Statistik Berlin-Brandenburg.

3 Quelle: Steuerbarer Umsatz aus Lieferungen und Leistungen in wirtschaftsfachlicher Gliederung (WZ 2008) gemäß Clusterabgrenzung auf Grundlage der Unternehmensregisterstatistik für 2016; Amt für Statistik Berlin-Brandenburg. Abweichungen in den Summen ergeben sich aus Rundungen.