Presseeinladung Außenwirtschaftskonferenz Berlin-Brandenburg

Pressemitteilung vom 04.04.2018

Handelszölle, Brexit & Co: Welche Risiken ergeben sich daraus für die Wirtschaft der Hauptstadtregion

Berliner und Brandenburger Unternehmen haben im vergangenen Jahr Waren im Wert von insgesamt mehr als 28 Milliarden Euro exportiert. 15 Milliarden kamen dabei aus Berlin. Das Exportgeschäft ist vor allem für die hier ansässigen Industrieunternehmen eine wichtige Basis. Welche Folgen hätten also Änderungen der politischen Rahmenbedingungen für die hiesige Wirtschaft und was kann die Politik tun, um einheimische Unternehmen zu unterstützen. Diese und andere Themen werden am 9. April 2018 im Rahmen der Außenwirtschaftskonferenz Berlin-Brandenburg diskutiert. Zu den Teilnehmern gehören Handelsexperten aus China, den USA, Polen und Großbritannien sowie Vertreter der Europäischen Kommission.

Berlins Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Ramona Pop sowie Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber werden die Konferenz eröffnen.
Die Veranstaltung ist presseöffentlich.

Außenwirtschaftskonferenz Berlin-Brandenburg
Montag, 9. April 2018, 15:00 – 19:00 Uhr
Ludwig Erhard Haus
Fasanenstraße 85
10623 Berlin

Agenda »