Berliner Wirtschaft im Höhenflug - 2017 Wachstum von 3,1 %

Pressemitteilung vom 28.03.2018

Zu den heute vom Amt für Statistik Berlin-Brandenburg veröffentlichten Wachstumszahlen für das Jahr 2017 erklärt Ramona Pop, Berlins Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe:

„Der Höhenflug der Berliner Wirtschaft setzt sich fort. Mit einem Wachstum von 3,1 % war die Entwicklung 2017 bereits das vierte Jahr in Folge besser als im Bundesdurchschnitt. In Deutschland insgesamt ergibt sich für 2017 ein Plus von 2,2 %. Treiber des Aufschwungs in Berlin sind vor allem die Dienstleistungen. Besonders hoch ist die Dynamik bei Information und Kommunikation, wo das Wachstum im letzten Jahr mehr als doppelt so stark ausfiel wie bundesweit. Dies unterstreicht abermals die Position Berlins als deutsche Hauptstadt der Digitalisierung. Wir unterstützen und begleiten diese Entwicklung mit zahlreichen Initiativen. So vernetzen wir an zwei neuen Hub-Standorten Startups der FinTech- und der Iot-Szene.“

Ein weiterer, nach wie vor wichtiger Impulsgeber für den wirtschaftlichen Erfolg Berlins ist die Bauwirtschaft, während die industrielle Entwicklung im vergangenen Jahr noch gedämpft verlief. Wachsende Absatzregionen wie die Eurozone und die eher optimistischen industriellen Geschäftsprognosen sprechen aber für eine wieder etwas stärkere Industriedynamik. In Berlin wird dies aktiv durch das Netzwerk Industriepolitik unterstützt, das sein Programm, den Masterplan Industrie, aktuell in seiner Version 3.0 fortschreibt. Die darin gemeinsam definierten Handlungsfelder fokussieren mit konkreten Maßnahmen auf die gegenwärtigen und zukünftigen Stärken der Industriestadt Berlin.

Insgesamt sind damit auch im laufenden Jahr die Voraussetzungen für eine weiterhin expandierende Wirtschaft sehr gut. Senatorin Ramona Pop: “In Berlin geht der Aufschwung 2018 in die nächste Runde. Mit einem Wachstum von erneut rund 3 % dürfte sich die Wirtschaft in der Hauptstadt besser entwickeln als im Bundesdurchschnitt. Für Deutschland insgesamt erwartet die Bundesregierung 2,4 % Wachstum.”

In Berlin wird auch 2018 die Zahl der Beschäftigten überdurchschnittlich zunehmen, d. h. der wirtschaftliche Erfolg kommt auch direkt bei den Menschen vor Ort an. Die Arbeitslosenquote lag im Februar bei 8,7 %, während es vor zwei Jahren noch mehr als 10 % waren. Senatorin Ramona Pop: „Mit dem Wachstum der Stadt zu einer modernen, zukunftsgewandten Metropole wachsen auch die Herausforderungen. Deshalb haben wir das Jahrzehnt der Investitionen ausgerufen. Wir investieren in die Stadt von morgen, in Wohnungen, Schulen, Verkehrswege und die öffentliche Versorgung mit dem Ziel, die Stadt auch für zukünftige Generationen lebenswert und dynamisch zu gestalten.“