Aktuelles / Presseschau

„Wie lange lassen wir die Teilung der Hauptstadt noch zu?“

Link zu: „Wie lange lassen wir die Teilung der Hauptstadt noch zu?“
Bild: Wolf Lux

26.04.2019
Ramona Pop zum Berlin-Bonn-Gesetz Die Entscheidung war denkbar knapp. Mit 337 zu 320 Stimmen beschloss der Deutsche Bundestag am 20. Juni 1991 den Antrag „Vollendung der Einheit Deutschlands“. Berlin wurde die Hauptstadt der Bundesrepublik. Dass das Ergebnis so knapp war, kann uns verwundern. Weitere Informationen

Die Zukunft liegt in unseren Händen

Link zu: Die Zukunft liegt in unseren Händen
Bild: Hoffotografen

04.04.2019
»Fridays For Future« ist der Anfang einer Zeit, in der unsere Gesellschaft in ihrer Breite begriffen hat, welche Bedrohung der Klimawandel für sie und ihren Wohlstand darstellt, meint Ramona Pop. »Unsere Zukunft liegt in euren Händen.« So drückt Greta Thunberg eine einfache Wahrheit aus: Weitere Informationen

Ramona Pop: „Die Games-Industrie Berlins spielt in der Premier League“

10.04.2019
Die Games-Industrie Berlins spielt in der Premier League. Berlin ist ein digitaler und kreativer Wirtschaftsstandort und die Games-Branche nimmt hier einen wichtigen Platz ein. Die Hauptstadt hat sich in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten europäischen Standorte der Games-Branche entwickelt. Weitere Informationen

„Wir dürfen nicht lockerlassen“

18.03.2019
Wirtschaftssenatorin Ramona Pop spricht im Interview zum „Equal Pay Day“ über Berliner Besonderheiten beim Lohn. Und sie hat Tipps für schlecht bezahlte Frauen. In Berlin verdienen Frauen rund 14 Prozent weniger als Männer. Damit hat sich Berlin auf dem Weg zur Gleichstellung im Vergleich zum Vorjahr Weitere Informationen

Interview mit Senatorin Pop: Die BVG ist immer ein Erlebnis

05.01.2019
Ihre Stammlinie ist die M1, doch zum Interview kommt Senatorin Ramona Pop zu Fuß. Kurz nachdem die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) 90 Jahre alt geworden sind, zieht die Grünen-Politikerin Bilanz – und schaut in die Zukunft. Die Wirtschaftssenatorin ist Vorsitzende des BVG-Aufsichtsrats. Weitere Informationen

Senatorin Pop sieht die Berliner Wirtschaft auf einem guten Weg

Link zu: Senatorin Pop sieht die Berliner Wirtschaft auf einem guten Weg
Bild: Wolf Lux

06.11.2018
Wirtschaftssenatorin Ramona Pop im Interview mit dem "Neuen Deutschland." Das Gespräch führte Michael Kröger. Weitere Informationen

Siemens kommt zurück nach Berlin!

Link zu: Siemens kommt zurück nach Berlin!
Bild: Wolf Lux

31.10.2018
Senatorin Pop zur Entscheidung über den Siemens-Innovationscampus: „Siemens kommt zurück nach Berlin. Siemens wurde 1847 in Berlin gegründet – diese Berliner Erfolgsgeschichte werden wir nun zusammen weiterentwickeln. Gemeinsam mit dem Berliner Traditionsunternehmen wollen wir Zukunft gestalten." Weitere Informationen

Erfolg für Berliner Initiativen im Bundesrat

Link zu: Erfolg für Berliner Initiativen im Bundesrat
Bild: Fotograf: Wolf Lux

19.10.2018
Ramona Pop: Der Bundesrat hat heute drei Berliner Initiativen beschlossen und die Bundesregierung zum Handeln aufgefordert. Die Bundesländer haben sich zu den wichtigen Themen Dieselnachrüstung, Energiewende in den Städten und Gewerbemieten zusammengeschlossen und fordern dringend Verbesserungen. Weitere Informationen

Die Chancenstadt Berlin - starker Wirtschaftsstandort durch Innovation

Link zu: Die Chancenstadt Berlin - starker Wirtschaftsstandort durch Innovation
Bild: Abgeordnetenhaus von Berlin

27.09.2018
Nach fast drei Jahrzehnten deutscher Einheit verzeichne Berlin wirtschaftliches Wachstum auf fast allen Feldern und sei zu einem "Sehnsuchtsort weltweit" geworden, betonte Senatorin Pop in ihrer Rede. Die Energiewende schaffe gemeinsam mit der Digitalisierung ganz neue Möglichkeiten für die Hauptstadt – "das ist die Zukunft", so die Wirtschaftssenatorin. Weitere Informationen

Siemens und der Betriebsrat einigen sich auf Interessenausgleich

Link zu: Siemens und der Betriebsrat einigen sich auf Interessenausgleich
Bild: Hoffotografen

24.09.2018
Zum erzielten Interessenausgleich zwischen Siemens und dem Betriebsrat erklärt Wirtschaftssenatorin Ramona Pop: "Gut, dass sich Siemens und der Betriebsrat auf einen Interessenausgleich geeinigt haben. Das Wichtigste: Die Schließung des Dynamowerks und des Gasturbinenwerks konnte verhindert werden. Weitere Informationen