Coronavirus Covid-19

Aktuelle Informationen finden Sie auf der Seite des Landes Berlin.

Inhaltsspalte

Erarbeitungsprozess der Ernährungsstrategie

Geschäftsmann malt mit seiner Hand Zahnräder
Bild: everythingpossible - Fotolia.com

Wie ist der Prozess zur Erarbeitung der Berliner Ernährungsstrategie gestaltet? Wer ist beteiligt?

Der unter der Federführung der Berliner Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung initiierte Prozess zur Entwicklung einer Berliner Ernährungsstrategie hat im April 2018 begonnen. Erste Ergebnisse in Form eines Aktionsplanes mit Handlungsfeldern, konkreten Maßnahmen und Zuständigkeiten sowie Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Ernährungsstrategie sollen bis Ende 2018 erarbeitet werden. Der Entwicklungsprozess wird dabei von zwei externen Dienstleistern (Netzwerk X und NAHhaft e.V.) strategisch und wissenschaftlich begleitet.
Mit dem Ziel, möglichst viele verschiedene Anspruchsgruppen an der Erarbeitung zu beteiligen und eine Zusammenarbeit der Berliner Senatsverwaltungen und Bezirke sowie Brandenburger Ministerien zur Umsetzung erster Maßnahmen und für eine Verstetigung des Prozesses zu gewährleisten, finden die Arbeitstreffen in zwei verschiedenen Gremien (Plenum und Beirat) statt. Im Plenum kommen Akteurinnen und Akteure aus zivilgesellschaftlichen Organisationen (u.a. Ernährungsrat Berlin), Ernährungswirtschaft und Wissenschaft zusammen. Hier sollen in insgesamt drei Sitzungen Handlungsfelder und –ziele, konkrete Maßnahmen sowie eine Strategie zur Kommunikation und Verstetigung des Prozesses entwickelt werden. Vertreterinnen und Vertreter der Berliner Senats- und Bezirksverwaltungen sowie Brandenburger Ministerien treffen sich zwischen den einzelnen Plenumssitzungen in einem Beirat und geben hier ihr fachliches Feedback zu den Vorschlägen des Plenums.