• Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine.

Fußwegesicherheit im Umfeld von öffentlichen Einrichtungen

Kinder auf dem Schulweg

Modellhafte Umsetzung von verkehrlichen Infrastrukturmaßnahmen zur Verbesserung der Fuß-Infrastruktur (Reinickendorf)

Im Kontext der Erarbeitung eines Konzepts für zielgruppengerechtes Mobilitätsmanagement nimmt Reinickendorf in den nächsten 4 Jahren das Thema Fuß-Mobilität im Umkreis öffentlicher Einrichtungen in den Fokus. An mehreren Einrichtungen, z.B. Bibliotheken, Kindergärten, Schulen oder Senioreneinrichtungen werden die Fußwege auf Schwachstellen untersucht und Maßnahmenpläne entwickelt. Im Anschluss werden die ermittelten Schwachstellen durch geeignete verkehrliche Maßnahmen entschärft. Zu den möglichen Maßnahmen zählen u.a.: sicherere und komfortablere Wege durch bessere Querungsmöglichkeiten (Ampeln, Fußgängerüberwege, Mittelinseln, Gehwegvorstreckungen…), Geschwindigkeitsbeschränkungen, Informationsdisplays, temporäre Zufahrtsbeschränkungen vor Schulen für motorisierten Verkehr, Einrichtungen von „Kiss&Ride“-Plätzen im näheren Umfeld von Schulen oder Kindergärten, so dass Elterntaxis nicht mehr den unmittelbaren Zugang vor der Schule blockieren, Gehwegverbreiterungen und die Schaffung von Sammel-, Begegnungs- und Aufenthaltsflächen vor öffentlichen Gebäuden.

Die Standorte werden noch ausgewählt.