Erneuerung der A 114

Bildvergrößerung: Übersichtskarte mit Darstellung der geplanten Baumaßnahmen
Übersichtskarte mit Darstellung der geplanten Baumaßnahmen
Bild: SenUVK

Ausführungsphase

Die Autobahn 114 durchquert auf einer Gesamtlänge von circa acht Kilometern den Bezirk Pankow in Nord-Süd-Richtung und verbindet das Stadtzentrum von Berlin mit der Bundesautobahn A 10 (Berliner Ring).

Sie ist eine stark genutzte, zentrale Verbindung, die mittlerweile weder den technischen noch den verkehrlichen Anforderungen genügt. Eine grundlegende Erneuerung ist deshalb dringend notwendig.

Es sind umfangreiche Sanierungsmaßnahmen geplant, die die Verkehrssicherheit gewährleisten und den Komfort sowohl für die Nutzer als auch die Anwohnerinnen und Anwohner erhöhen sollen.

Die geplante Baumaßnahme zur Erneuerung der A 114 ist in mehrere Teilbaumaßnahmen gegliedert, welche zeitlich versetzt in der Ausführung beginnen.

Mehrere bauvorbereitende Maßnahmen (u.a. Baumfällungen und Logistikzuwegungen) sowie die Bauarbeiten an den Brücken über die Autobahn (Königsteinbrücke und westliche Bucher-Straßen-Brücke) begannen bereits Ende 2019 / Anfang 2020.

Die umfänglichen Hauptbauleistungen des Straßenbaus einschließlich der Brückenbauwerke im Zuge der Autobahn begannen im dritten Quartal 2020.

Nach derzeitigem Kenntnisstand sollen die Bauleistungen der Erneuerungsmaßnahme A 114 Ende 2022 abgeschlossen sein.

Die Baukosten der Fahrbahnsanierung betragen rund 42 Millionen Euro. Die Gesamtkosten betragen nach aktueller Kenntnis (Oktober 2020) rund 91 Millionen Euro. Die Maßnahme wird komplett durch den Bund finanziert.

MAP loading ...
Stadtplan Berlin.de

Übersichtskarte mit Darstellung der geplanten Baumaßnahmen

JPG-Dokument (777.5 kB)