Senatorin Regine Günther und die Grün Berlin GmbH stellen den Rahmenplan Spreepark vor

Spreepark
Bild: Dirk Laubner
Pressemitteilung vom 15.05.2018

Seit 2016 entwickeln die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz sowie die Grün Berlin GmbH gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern unter dem Titel „Spreepark Neustart“ neue Ideen für den ehemaligen Vergnügungspark am Ufer der Spree. Hierzu fanden mehrere gut besuchte Dialog- und Werkstattverfahren sowie Führungen statt. Die erarbeiteten Ideen und Pläne für den neuen Spreepark werden am Freitag, dem 25. Mai 2018, ab 16.00 Uhr, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Senatorin Regine Günther: „Der neue Spreepark wird mit zahlreichen spannenden Angeboten ein attraktives Ziel für alle werden. Ob Berlinerinnen und Berliner oder Gäste aus aller Welt – wer neugierig auf Natur, Kunst und Kultur an einem besonderen Platz ist, der ist im Spreepark genau richtig. Wir zeigen nun die Entwicklungsmöglichkeiten für die weitere Gestaltung dieses geschichtsträchtigen Ortes.“

Der Rahmenplan wurde von einem Team aus Landschaftsarchitekten und Stadtplanern, Kunstwissenschaftlern, Architekten und Szenografen in Abstimmung mit der Grün Berlin GmbH, den zuständigen Senatsverwaltungen und dem Bezirk Treptow-Köpenick entwickelt. Im künftigen Spreepark sollen Kunst, Kultur und Natur überraschende Verbindungen eingehen und ein besonderes Besuchserlebnis schaffen. Der Charme des früheren Freizeitparks kann bestehen bleiben, wenn Fahrgeschäfte und Gebäude neu genutzt und vorhandene Baumbestände in die neue Parklandschaft einbezogen werden.

„Ein Ort für künstlerisches Schaffen, der einlädt, dabei zu sein und mitzumachen. Kunstinstallationen und Ausstellungen könnten in den Gebäuden und auf den Freiflächen stattfinden, ehemalige Fahrgeschäfte wie die Wildwasserbahn für Performances, Installationen oder Theateraufführungen genutzt werden“, sagt Christoph Schmidt, Geschäftsführer der Grün Berlin GmbH.

Die Berlinerinnen und Berliner sind eingeladen, sich mit Vertreterinnen und Vertretern der Grün Berlin, der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, des Bezirks Treptow-Köpenick sowie mit dem Planerteam auszutauschen und in geführten Spaziergängen Teilbereiche des Geländes zu besichtigen.

Im Anschluss geben die Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Regine Günther, der Geschäftsführer der Grün Berlin GmbH, Christoph Schmidt, sowie Bezirksstadtrat Rainer Hölmer und der Landschaftsarchitekt und Stadtplaner Tilman Latz Einblicke in die Zukunft des Standortes und seine Bedeutung für die Berliner Stadtlandschaft.

Wann: Freitag, den 25.05.2018,16.00 Uhr

Wo: Spreepark Berlin, Kiehnwerderallee 1-3, 12437 Berlin

Ablauf:
Ab 16.00 Uhr: Beginn der Veranstaltung und geführte Spaziergänge über das Gelände

Ab 16.00 Uhr: Ausstellung des Rahmenplans und Möglichkeit für Gespräche mit Vertreter*innen der Grün Berlin GmbH, der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, des Bezirks Treptow-Köpenick sowie des Planungsteams um Latz + Partner

17.30 Uhr: Präsentation des Rahmenplans durch Katja Aßmann, Christian Pfeuffer und Tim Gärtner (Grün Berlin GmbH)

18.00 Uhr: Bühnentalk mit Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz; Rainer Hölmer, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung des Bezirks Treptow-Köpenick von Berlin; Christoph Schmidt, Geschäftsführer der Grün Berlin GmbH, und Tilman Latz, Latz + Partner (Moderation: Martin Seebauer)

20.00 Uhr: Verabschiedung und Ende der Veranstaltung

Bebauungsplan-Verfahren und künstlerische Führungen

Der Bezirk Treptow-Köpenick hat für den Spreepark das Bebauungsplanverfahren (Bebauungsplan 9-7 „Spreepark“) eingeleitet. Auch in diesen Prozess werden die Bürgerinnen und Bürger einbezogen. Nach Abschluss des Beteiligungsverfahrens (voraussichtlich 2020) wird die Grün Berlin GmbH mit der schrittweisen Umsetzung der Planungen beginnen. Die Eröffnung des sanierten Eierhäuschens mit einem gastronomischen und künstlerischen Konzept ist für das Jahr 2021 geplant.

In der Zwischenzeit werden weiterhin die beliebten Führungen durch den Spreepark angeboten. Neu sind künstlerische Führungen, die vom ZKR – Zentrum für Kunst im öffentlichen Raum – der Grün Berlin GmbH initiiert wurden. Von Juni bis Oktober 2018 laden fünf Künstlerinnen, Künstler und Künstlergruppen zu spannenden Touren durch den Spreepark ein. Jede Führung setzt sich mit dem Park und seinen Besonderheiten auf ganz eigene Art auseinander. Mehr Informationen finden Sie unter zkr-berlin.de

Im Laufe des Sommers wird zudem ein Info-Pavillon errichtet, der über Planungen und aktuelle Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Spreepark informieren wird.