Große Baumschäden durch „Xavier“ in Berlin

Sturmschaden im Wald
Bild: SenUVK / Berliner Forsten
Pressemitteilung vom 20.10.2017

Finanzielle Soforthilfe für die Bezirke

Das Sturmtief „Xavier“, das vor zwei Wochen über Berlin tobte, hat schwere Schäden an den Berliner Bäumen verursacht. Nach vorliegenden Erkenntnissen sind mindestens 46.000 Bäume in den Berliner Wäldern umgestürzt oder stark geschädigt. Die Berliner Forsten arbeiten seit dem Sturm unter Hochdruck daran, die Haupt- und Nebenwege im Wald zu sichern. Die Waldspielplätze werden voraussichtlich übernächste Woche wieder genutzt werden können. Das Betreten des Waldes geschieht grundsätzlich auf eigene Gefahr, in vielen Bereichen liegen immer noch Äste, Zweige und umgestürzte Bäume auf den Wegen.

In den Berliner Straßen, Parkanlagen und Friedhöfen sind die Schäden ebenfalls hoch. Nach derzeitiger Erkenntnis wurden mindestens 10.000 Park- und Straßenbäume durch den Sturm geschädigt oder sind umgestürzt. In den Bezirken laufen die Aufräumarbeiten ebenfalls auf Hochtouren. In vielen Bereichen übersteigen die Kosten für das Aufräumen die bezirklich zur Verfügung stehenden Mittel.

Die Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Regine Günther, sagt: „Viele tausend Bäume sind dem Sturm „Xavier“ zum Opfer gefallen. Noch immer ist das Betreten der Park- und Grünanlagen und des Waldes gefährlich, weil abgebrochene Äste aus den Baumkronen herunterfallen können. Damit die Berlinerinnen und Berliner die Parks sobald wie möglich wieder gefahrlos nutzen können, werden wir den Grünflächenämtern der Bezirke zusätzliche Gelder zur Beseitigung der Sturmschäden zur Verfügung stellen.“

In Absprache mit dem Finanzsenator erhalten die Bezirke 1,2 Millionen Euro als Sofortmaßnahme, damit die umgestürzten Bäume auf den Straßen, Parks und Friedhöfen möglichst schnell beseitigt werden können. Die Details dieser Sofortmaßnahme werden in den nächsten Tagen mit der Finanzverwaltung geklärt.

Im Entwurf des Doppelhaushaltes 2018/2019 ist darüber hinaus eine Erhöhung der Mittel für die Verkehrssicherheit in den Berliner Wäldern vorgesehen. Außerdem werden über die Berliner Stadtbaumkampagne Neupflanzungen von Straßenbäumen finanziert.