Verkehrseinschränkungen auf der BAB A 100/113 in den Herbstferien

Baustellenabsperrung
Bild: mhp - Fotolia.com
Pressemitteilung vom 16.10.2017

Bitte beachten Sie die Korrektur zur Pressemitteilung vom 16.10.2017.:
Die Vollsperrung der BAB in Fahrtrichtung Nord erfolgt am Sonntag, dem 29. Oktober 2017, 20.00 Uhr.

.................................

Die Asphaltschichten auf der Bundesautobahn (BAB) A 100/113 müssen im Bereich von der Anschlussstelle (AS) Gradestraße bis zur Anschlussstelle (AS) Späthstraße saniert werden. Die bestehenden Beläge sind stark ausgemagert und rissig, sodass vier Zentimeter der obersten Deckschicht erneuert werden müssen. Diese Arbeiten sind notwendig, damit der Verkehr dauerhaft reibungslos und sicher fließen kann.

Gebaut wird in den zwei Wochen der Herbstferien, da in den Ferienzeiten die Verkehrsbelastungen deutlich geringer sind. Die Sanierung findet in zwei Abschnitten von jeweils einer Woche Länge statt. In der ersten Woche ist die Strecke in Fahrtrichtung Süd voll gesperrt, in der zweiten Woche in Fahrtrichtung Nord.

Baubeginn des ersten Abschnitts ist am Freitag, dem 20. Oktober 2017, um 22.00 Uhr in Fahrtrichtung Süd. Ab diesem Zeitpunkt wird die Bundesautobahn in Fahrtrichtung Süd zwischen AS Gradestraße und AS Späthstraße gesperrt. Zu- und Abfahrten auf die BAB sind innerhalb dieses Abschnitts ebenfalls gesperrt. Der Verkehr wird über die AS Gradestraße geführt und über Gradestraße, Blaschkowallee und Späthstraße bzw. Neue Späthstraße zur AS Späthstraße umgeleitet.

Nach Fertigstellung der ersten Bauphase erfolgt der zweite Abschnitt in Fahrtrichtung Nord am Sonntag, dem 29. Oktober 2017, um 20.00 Uhr ebenfalls unter Vollsperrung der BAB in Fahrtrichtung Nord. Der Verkehr wird wieder über Neue Späthstraße, Späthstraße, Blaschkowallee und Gradestraße von der AS Späthstraße bis hin zur Auffahrt der AS Gradestraße geführt.

Am Montag, dem 06. November 2017, um 5.00 Uhr werden alle Sperrungen wieder aufgehoben.

Die Autofahrerinnen und -fahrer werden weiträumig auf die Sperrung der jeweiligen Autobahnzu- und abfahrten hingewiesen. Für die Umleitungsstrecken sind die Ampelschaltungen für die geänderten Verkehrsströme optimiert worden. Die Baukosten werden vom Bund als Baulastträger der Bundesautobahnen übernommen. In den Bauverträgen wurde ein Mehrschichtbetrieb und eine Malus-Regelung vereinbart.