Senatorin Günther präsentiert den Langen Tag der StadtNatur

Langer Tag der StadtNatur
Bild: Stiftung Naturschutz Berlin
Pressemitteilung vom 12.06.2017

Beim langen Tag der StadtNatur am Wochenende des 17./18. Juni 2017 können die Berlinerinnen und Berliner bei einer Vielzahl an Führungen und Veranstaltungen die faszinierenden Seiten der Stadtnatur kennenlernen. Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, gab heute einen Überblick über die vielfältigen Angebote im ganzen Stadtgebiet.

Mit ca. 25.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie ca. 500 Führungen und Aktionen gehört der Lange Tag der StadtNatur zu den erfolgreichsten naturkundlichen Großveranstaltungen Deutschlands. An über 150 Orten in Berlin werden in 26 Stunden von rund 250 Fachleuten naturkundliche Einblicke und Erlebnisse geboten, darunter auch der Besuch von sonst nicht zugänglichen Orten. Ziel ist es, mit dem Langen Tag der StadtNatur den Menschen in dieser Stadt die „grüne“ Metropole näher zu bringen, schließlich sind über 40 Prozent der Landesfläche Freiflächen, Wälder, Seen oder Parkanlagen.

Ob Nachtwanderungen zu Wildtieren, naturkundliche Schiffs- oder Kanutouren, Geocaching oder das Sammeln von Wildkräutern – für jeden ist etwas dabei. Auch für Kinder und Jugendliche gibt es wieder eine Fülle von Veranstaltungsangeboten wie Dschungelcamp, Bumerang-Workshop oder Abenteuerschatzsuche.

Der von der Stiftung Naturschutz Berlin bereits zum elften Mal ausgerichtete Lange Tag der StadtNatur steht diesmal unter dem Motto „Einmal Natur mit Alles“. Das Ticket für beide Tage kostet 7,-€ (ermäßigt 5,-€) und ist für alle Veranstaltungen gültig.

Wer einen Überblick über das Angebot des Langen Tages bekommen möchte, kann sich im Internet das Programm anschauen, Tickets kaufen und Reservierungen vornehmen.

Nähere Einzelheiten erhalten Sie hier: https://2017.langertagderstadtnatur.de/