Verkehrseinschränkungen auf der Bundesautobahn A113

BAB A 113
Bild: SenUVK
Pressemitteilung vom 28.04.2017

Instandsetzungsarbeiten an Betonschutzwänden

Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz führt zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit Instandsetzungsarbeiten an beschädigten Betonschutzwänden im Bereich der BAB A113 durch. Es handelt sich hierbei um einen ca. 180 Meter langen Abschnitt des Mittelstreifens an der Anschlussstelle Späthstraße, in dem beschädigte Betonschutzwände erneuert werden.

Hauptursache für die Beschädigungen sind Verschleiß, Netzrissbildungen und Substanzverlust, hervorgerufen durch AKR-Schädigungen (Alkali-Kieselsäure-Reaktion des Betons) an den Betonschutzwandelementen.
Für die Durchführung der Arbeiten werden folgende Verkehrseinschränkungen erforderlich:

Sperrung des linken Fahrstreifens in beide Fahrtrichtungen in der Zeit vom 02.05.2017 bis 26.05.2017 (vier Wochen)

Während der Bauzeit kommt es zu einer Fahrspurreduzierung von 3 auf 2 Fahrstreifen in beiden Fahrtrichtungen. Die Zu- und Abfahrten der AS Späthstraße werden durch die Baumaßnahme nicht berührt und bleiben offen.

Die Maßnahmen wurden im Vorfeld zur Vermeidung zusätzlicher Verkehrseinschränkungen abgestimmt und koordiniert.