Zum Start der Osterferien wird auch in Berlin ein erhöhtes Verkehrsaufkommen erwartet

Radfahrer im Staugeschehen
Bild: Kara - Fotolia.com
Pressemitteilung vom 07.04.2017

Am kommenden Montag, dem 10.04.2017, beginnen in Berlin die Osterferien.
Die Zeit der Osterferien wird von den Tiefbauämtern und Verkehrsbetrieben verstärkt genutzt, um die während der Wintermonate aufgetretenen Schäden zu beseitigen.

Der nachmittägliche Berufsverkehr wird bereits heute Nachmittag für ein größeres Verkehrsaufkommen auf den Stadtautobahnen und Ausfallstraßen sorgen. Die VIZ empfiehlt deshalb allen Reisenden, erst am späten Abend oder Samstagmorgen ihre Urlaubsfahrt anzutreten.

An den ein- und ausführenden Straßen und Autobahnen sollte unter anderem auf folgenden Abschnitten mit Verzögerungen gerechnet werden:

in Richtung Nordosten (Autobahndreieck Barnim): Auf dem Straßenzug Berliner Allee – Malchower Chaussee – Dorfstraße – auf der Berliner Allee finden Gleisbauarbeiten statt.
Bis Anfang Mai steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.

in Richtung Norden (Autobahndreieck Pankow): Auf dem Straßenzug Prenzlauer Allee – Prenzlauer Promenade – A114 (Pankow-Zubringer). Im Wedding ist weiterhin im Bereich der Bösebrücke mit Stau zu rechnen.

in Richtung Westen: Auf der Heerstraße (B1/5)

in Richtung Süden: Auf der Schnellerstraße wird zwischen Karlshorster Straße und Brückenstraße die Fahrbahn erneuert. Bis Mitte Mai 2017 steht hier für beide Richtungen jeweils nur ein Fahrstreifen zur Verfügung.
Des Weiteren steht auf der Neuköllner Straße in Rudow ebenfalls nur ein Fahrstreifen vor der Groß-Ziethener Chaussee zur Verfügung.

Auf dem südlichen Berliner Ring (A10) zwischen den Autobahndreiecken Potsdam und Nuthetal wird auf gut 8 km Länge die A10 achtstreifig ausgebaut.
Am Samstag, 08.04.2017, von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr ist die Fahrbahn zwischen Ferch und dem Dreieck Potsdam auf einen Fahrstreifen verengt. Während dieser Zeit sollte der Bereich weiträumig umfahren werden.

Auf der A2 ist die Fahrbahn zwischen Dreieck Werder und Lehnin auf zwei Fahrstreifen verengt. Die Geschwindigkeit ist auf 80 Km/h reduziert.

Auf der A12 ist auf einem Abschnitt von 7 Kilometern Länge die Fahrbahn verschwenkt und verengt.

Auf der A24 wird an mehreren kleinen Baustellen gearbeitet. Im weiteren Verlauf in Richtung Ostsee (A19) wird zwischen Waren und Malchow an der Petersdorfer Brücke bis Ende 2018 gearbeitet. Hier steht für beide Richtungen nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Geschwindigkeit ist auf 40km/h begrenzt und wird überwacht.

Die VIZ empfiehlt jedoch, trotz der Verzögerungen auf der Autobahn zu verbleiben und nach Möglichkeit den Fahrtzeitpunkt zu variieren. Auch wenn es nur langsam vorangeht, ist die Fahrt auf der Autobahn in der Regel trotzdem schneller als ein Ausweichen auf das bei weitem nicht so leistungsfähige Nebennetz.

Im Berliner Straßennetz ist auch in der Ferienzeit mit Einschränkungen durch bestehende Großbaustellen zu rechnen. Hier ist ein Querschnitt an aktuellen Maßnahmen:

Köpenick: Die Gleisbauarbeiten in der Müggelheimer Straße dauern noch bis Ende Mai. Zwischen Kietzer Straße und Pablo-Neruda-Straße ist nur ein Fahrstreifen pro Richtung frei.

Weißensee: Aufgrund von Gleisbauarbeiten kommt es auf der Berliner Allee stadtauswärts zwischen Falkenberger Straße und Bernkasteler Straße zu Einschränkungen. Hier steht bis Mitte Mai 2017 nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Die Rennbahnstraße ist in Richtung Berliner Allee ab dem Pasedagplatz gesperrt.

Wegen dem Beginn der IGA Berlin 2017 kann es zu den Osterfeiertagen zu weiteren verkehrlichen Einschränkungen im Bereich Marzahn/Hellersdorf kommen. Besuchern der IGA wird empfohlen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Der Bahnhof „Kienberg-Gärten der Welt“ der U5 befindet sich direkt am Haupteingang des IGA-Geländes. Hier stehen keine Parkplätze zur Verfügung.

Auch bei der Berliner S-Bahn gibt es zu den Osterfeiertagen (ab 13.04., ca. 22.00 Uhr bis 18.04.17, ca. 01.30 Uhr) auf der Ringbahn (S41/S42 und S46) Einschränkungen. Zwischen Westend und Gesundbrunnen wird der Zugverkehr unterbrochen. Ein Ersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet. Grund dafür sind Bauarbeiten an der zukünftigen S21.

Detaillierte Informationen zu BVG und S-Bahn erhalten Sie auf deren Webseiten, über das BVG Call-Center unter Tel. (030) 19449 oder über die Kundenhotline der S-Bahn unter Tel. (030) 297 43333.

Aktuelle Verkehrsinformationen finden Sie jederzeit unter viz.berlin.de und werktags in der Zeit von 6:00 bis 20:00 Uhr unter der Rufnummer (030) 920 380 55.