Inhaltsspalte

Geschützte Landschaftsbestandteile (GLB) und Naturdenkmale (ND)

li: ND Krugpfuhl, re oben: Kleiner Seddinwall, li unten: ND
Bild: SenUVK

Kleinere naturschutzfachlich wertvolle Flächen können auf Grundlage des Berliner Naturschutzgesetzes als Geschützter Landschaftsbestandteil, Flächenhaftes Naturdenkmal oder Naturdenkmal gesichert werden. Diese Schutzgebiete sind für die Gliederung und Belebung des Orts- oder Landschaftsbildes und für die Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes von Bedeutung. Dies können z. B. Hecken, Baumreihen oder Pfuhle sein.

In Berlin gibt es 20 Geschützte Landschaftsbestandteile und 7 Flächenhafte Naturdenkmale sowie 24 Naturdenkmale. Darüber hinaus stehen in Berlin zahlreiche Bäume und Findlinge als Naturdenkmale unter Schutz

Geschützte Landschaftsbestandteile – GLB

Naturdenkmale (Flächen) – FND

Naturdenkmale – ND

Naturdenkmale (Bäume und Findlinge)

Einzelne Objekte wie Bäume oder Findlinge können einen Schutzstatus als Naturdenkmal erhalten. Aufgrund von Seltenheit, naturgeschichtlicher oder landestypischer Aspekte oder besonderer Schönheit stehen in Berlin zahlreiche Bäume und Findlinge als Naturdenkmale unter Schutz.

Ziel ist es, diese Besonderheiten in Natur und Landschaft langfristig zu erhalten.
Naturdenkmale bieten nicht nur Schönheit und Anmut für das menschliche Auge, sondern sind zum Teil selbst wertvoller Lebensraum für viele andere Organismen.

Die Baumfotos zeigen eine kleine Auswahl der über 600 Berliner Naturdenkmale.