Ambulante Pflege (SGB XI)

Ambulante Pflege

Den Rahmenvertrag für die ambulante Pflege gemäß § 75 Absatz 1 und 2 SGB XI mit Stand vom 01.03.2015 finden Sie auf der Internetseite der AOK Nordost:

Übersicht Leistungskomplexe 1-20 ab 01.01.2017

Übersicht Leistungskomplexe

PDF-Dokument (68.3 kB) - Stand: Stand: 2017

Übersicht Leistungskomplexe 31-37 Übergangsregelung

Übersicht Leistungskomplexe 31-37 Übergangsregelung

PDF-Dokument (24.5 kB) - Stand: Stand: 2017

Preisübersicht LK ab 01.01.2017 Übergangsregelung

PDF-Dokument (32.9 kB) - Stand: Stand: 2017

Vergütungen

Auf der Internetseite ‘Einrichtungen nach Typ’ erhalten Sie einen Überblick über die ambulanten Pflegedienste, die einen Versorgungsvertrag im Land Berlin haben (d. h. zur Versorgung Pflegebedürftiger mit ambulanten Sachleistungen der Pflegeversicherung zugelassen sind) und auch eine Vergütungsvereinbarung gem. § 89 SGB XI abgeschlossen haben (d. h. zur Abrechnung mit den Pflegekassen berechtigt sind).

Grundlage für die Vergütung der ambulanten Pflegeleistungen sind die für alle Pflegedienste einheitlichen Punktzahlen der Leistungskomplexe. Diese werden je nach Vereinbarung mit den einzeln vereinbarten Punktwerten multipliziert und ergeben die Preise.

Investitionskosten für Pflegedienste in Berlin

Seit 01.01.2013 machen Pflegedienste in Berlin von der Möglichkeit Gebrauch, Investitionsaufwendungen auf die Pflegebedürftigen umzulegen (§ 82 Abs. 4 SGB XI). Der Investitionsbetrag wird auf die Summe der LK-Leistungen des Pflegedienstes aufgeschlagen und ist nicht über die Pflegeversicherung abrechenbar. Die Sozialämter übernehmen die Investitionsaufwendungen im Rahmen der Hilfe zur Pflege, wenn der Pflegedienst eine Vereinbarung nach § 75 Abs. 3 und 5 SGB XII mit der für Soziales zuständigen Senatsverwaltung abgeschlossen hat.

Einführung der Berechnung von Investitionskosten für Pflegedienste in Berlin ab 01.01.2013

Investitionskosten Ambulante Pflegedienste inkl. LK 20 10/2017

PDF-Dokument (303.9 kB) - Stand: Stand: 06.11.2017